Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Skeleton antebrachii (Veterinärmedizin): Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 10: Zeile 10:
  
 
Die Rückbildung der Ulna zugunsten des Radius führte zu einer [[Bewegung]]seinschränkung, durch welche keine [[Rotationsbewegung]] in Form von [[Pronation]] und [[Supination]] mehr möglich ist. Die Ausnahme bildet hierbei der Fleischfresser, insbesondere die [[Katze]].
 
Die Rückbildung der Ulna zugunsten des Radius führte zu einer [[Bewegung]]seinschränkung, durch welche keine [[Rotationsbewegung]] in Form von [[Pronation]] und [[Supination]] mehr möglich ist. Die Ausnahme bildet hierbei der Fleischfresser, insbesondere die [[Katze]].
 +
 +
{|
 +
! colspan="2" align="center" | <dcMediaViewer showtitle="yes" align="center" size="m" items="img_44954" />
 +
|-
 +
| 1. Ulna || 2. Radius
 +
|-
 +
|}
  
 
==Literaturangabe==
 
==Literaturangabe==

Version vom 10. Februar 2017, 18:03 Uhr

Synonym: Unterarmskelett

1 Definition

Das Skeleton antebrachii dient der Verstärkung des Humerus beim Stützen des Rumpfes durch die Vordergliedmaße.

2 Anatomie

Das Skeleton antebrachii besteht aus Radius (Speiche) und Ulna (Elle). Aufgrund des unterschiedlichen Verschmelzungsgrades der beiden Knochen, liegen die beiden tierartlich verschieden zueinander.

Bei Wiederkäuer und Pferd liegt die Ulna kaudolateral dem Radius an, während sie sich beim Schwein erst nach einer medialen Verlagerung dem Radius anlegt. Die Ulna beim Fleischfresser wiederum liegt dem Radius proximal gänzlich medial an. Zwischen Radius und Ulna liegt das Spatium interosseum antebrachii.

Die Rückbildung der Ulna zugunsten des Radius führte zu einer Bewegungseinschränkung, durch welche keine Rotationsbewegung in Form von Pronation und Supination mehr möglich ist. Die Ausnahme bildet hierbei der Fleischfresser, insbesondere die Katze.

1. Ulna 2. Radius

3 Literaturangabe

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band I (Osteologie). Vienna Academic Press, 2016

Diese Seite wurde zuletzt am 10. Februar 2017 um 18:13 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

136 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: