Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung.

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Serumkupfer: Unterschied zwischen den Versionen

(Umrechnung)
(Umrechnung)
Zeile 13: Zeile 13:
  
 
==Umrechnung==
 
==Umrechnung==
<dctrinket id="7ba01f9349" type="html" height="270" />
+
<dctrinket id="7ba01f9349" type="html" height="280" />
  
 
==Indikationen==
 
==Indikationen==

Version vom 12. Mai 2017, 16:56 Uhr

Synonyme: Kupfer im Serum, Serum-Kupfer

1 Definition

Das Serumkupfer ist ein Laborparameter, der die Konzentration von Kupfer im Blutserum angibt.

2 Einteilung

Man unterscheidet das Gesamtkupfer im Serum vom so genannten "freien" Serumkupfer. Die Differenz beider Werte ist der Anteil des Kupfers, der an Plasmaproteine gebunden ist - vor allem an Coeruloplasmin.

3 Referenzbereich

  • Gesamtkupfer im Serum: 65 - 160 µg/dl
  • Freies Kupfer im Serum: < 10 µg/dl

Ausschlaggebend sind die Referenzwerte, die vom jeweiligen Labor angegeben werden.

4 Umrechnung

5 Indikationen

Die Bestimmung des Serumkupfers ist bei Störungen der Kupfer- oder Eisenstoffwechsels sinnvoll.

5.1 Morbus Wilson

Beim Morbus Wilson findet sich eine erniedrigte Kupferkonzentration im Serum, da der Coeruloplasmin-Spiegel erniedrigt ist. Das freie Kupfer im Serum ist dagegen in der Regel erhöht, da Kupfer aus zerfallenden Leberzellen freigesetzt wird.

Fachgebiete: Labormedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 21. März 2021 um 18:48 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

2.741 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: