Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Septorhinoplastik

Version vom 1. Februar 2021, 18:06 Uhr von Natascha van den Höfel (Diskussion | Beiträge)

1 Definition

Als Septorhinoplastik bezeichnet man die gleichzeitige Korrektur des inneren Nasengerüstes und der äußeren Nase.

2 Indikation

Die Indikation ist zumeist sowohl die optische Anpassung der äußeren Nase, als auch die Korrektur der Nasenscheidewand (Septumplastik). Medizinisch notwendig wird eine Septorhinoplastik dann, wenn die Atemfunktion der Nase eingeschränkt ist, beispielsweise aufgrund einer angeborenen Fehlstellung oder eines Unfalls.

3 Vorgehen

Der 2-3 Stunden dauernde Eingriff erfolgt in der Regel in Allgemeinanästhesie und kann je nach Ausgangslage und Zielsetzung sowohl offen über eine Inzision am Nasensteg, als auch geschlossen erfolgen.

4 Risiken

  • Beeinträchtigung von Geruchs- und Geschmackssinn
  • Blutungen
  • Schwellungen

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Februar 2021 um 20:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

72 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: