Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sensorisch: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 14: Zeile 14:
  
 
Schwieriger verhält es sich mit dem [[Tastsinn]], da dieser durch verschiedene Empfindungen charakterisiert ist:
 
Schwieriger verhält es sich mit dem [[Tastsinn]], da dieser durch verschiedene Empfindungen charakterisiert ist:
*Schmerz-
+
*Schmerzempfindung
*Druck-
+
*Druckempfindung
*Berührungs-
+
*Berührungsempfindung
*Vibrations-
+
*Vibrationsempfindung
*Kälte- und
+
*Kälte- und Wärmeempfindung
*Wärmeempfinden
+
  
 
Dieser wird zu zu den [[sensibel|sensiblen]] Empfindungen gezählt. Weiterhin wird das Wort <i>sensorisch</i> für die Beschreibung der Faserqualitäten von Nerven verwendet, die hier u.a. auch [[sensibel]] und/oder <i>[[sensorisch]]</i> sein können.
 
Dieser wird zu zu den [[sensibel|sensiblen]] Empfindungen gezählt. Weiterhin wird das Wort <i>sensorisch</i> für die Beschreibung der Faserqualitäten von Nerven verwendet, die hier u.a. auch [[sensibel]] und/oder <i>[[sensorisch]]</i> sein können.

Version vom 13. Juli 2004, 23:29 Uhr

lateinisch: sensus - Gefühl, Sinn

Die Erklärung des Wortes sensorisch fällt hier nicht ganz so leicht, da sich die Geister hierüber streiten. Während sensorisch im angel-sächsischem Sprachgebrauch für jede Sinnesempfindung gebraucht wird, unterscheidet man im deutsch-sprachigen Raum zwischen sensorisch und sensibel.

Sensorisch meint hierbei: einen bestimmten, auf ein spezielles Organ bezogenen, Sinn empfinden

Hierzu zählen:

Schwieriger verhält es sich mit dem Tastsinn, da dieser durch verschiedene Empfindungen charakterisiert ist:

  • Schmerzempfindung
  • Druckempfindung
  • Berührungsempfindung
  • Vibrationsempfindung
  • Kälte- und Wärmeempfindung

Dieser wird zu zu den sensiblen Empfindungen gezählt. Weiterhin wird das Wort sensorisch für die Beschreibung der Faserqualitäten von Nerven verwendet, die hier u.a. auch sensibel und/oder sensorisch sein können.

Dies, und somit auch die Unterscheidung der beiden Begriffe, soll kurz am Beispiel der Zunge aufgezeigt werden:

Qualität Region Nerv
sensorisch vordere 2/3 Chorda tympani
sensorisch hinteres 1/3 Nervus glossopharyngeus
sensibel vordere 2/3 Nervus lingualis
sensibel hinteres 1/3 Nervus glossopharyngeus

Fachgebiete: Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Januar 2013 um 16:38 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

27 Wertungen (3.93 ø)

142.064 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: