Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Saccharose: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 1: Zeile 1:
 
Synonyme: Saccharum album, Rohrzucker, Rübenzucker, Sucrose
 
Synonyme: Saccharum album, Rohrzucker, Rübenzucker, Sucrose
  
Die '''Saccharose''' ist als [[Disaccharid]] aus einem Molekül [[Glucose]] und einem Molekül [[Fructose]] aufgebaut, die (1-2&#beta;)-glykosidisch verknüpft sind.
+
Die '''Saccharose''' ist als [[Disaccharid]] aus einem Molekül [[Glucose]] und einem Molekül [[Fructose]] aufgebaut, die (1-2β)-glykosidisch verknüpft sind.
  
 
Saccharose wird als einer der häufigsten Nahrungszucker aufgenommen, entsteht aber auch im menschlichen Körper beim enzymatischen Abbau von [[Polysaccharid]]en oder durch Säure-[[Hydrolyse]] im [[Magen]]. Sie kann durch [[Disaccharidase]]n (beispielsweise die [[Saccharase]]) weiter in Glucose- und Fructose-[[Monosaccharid]]e gespalten und damit energetisch verwertet werden.
 
Saccharose wird als einer der häufigsten Nahrungszucker aufgenommen, entsteht aber auch im menschlichen Körper beim enzymatischen Abbau von [[Polysaccharid]]en oder durch Säure-[[Hydrolyse]] im [[Magen]]. Sie kann durch [[Disaccharidase]]n (beispielsweise die [[Saccharase]]) weiter in Glucose- und Fructose-[[Monosaccharid]]e gespalten und damit energetisch verwertet werden.
  
 
Saccharose gehört zu den [[nichtreduzierende Zucker|nichtreduzierenden Zuckern]]; sie ist optisch rechtsdrehend und bildet als schwache Säure mit dissoziierten [[Kation]] Salze, die sogenannten '''Saccharate'''.
 
Saccharose gehört zu den [[nichtreduzierende Zucker|nichtreduzierenden Zuckern]]; sie ist optisch rechtsdrehend und bildet als schwache Säure mit dissoziierten [[Kation]] Salze, die sogenannten '''Saccharate'''.

Version vom 3. Mai 2004, 19:41 Uhr

Synonyme: Saccharum album, Rohrzucker, Rübenzucker, Sucrose

Die Saccharose ist als Disaccharid aus einem Molekül Glucose und einem Molekül Fructose aufgebaut, die (1-2β)-glykosidisch verknüpft sind.

Saccharose wird als einer der häufigsten Nahrungszucker aufgenommen, entsteht aber auch im menschlichen Körper beim enzymatischen Abbau von Polysacchariden oder durch Säure-Hydrolyse im Magen. Sie kann durch Disaccharidasen (beispielsweise die Saccharase) weiter in Glucose- und Fructose-Monosaccharide gespalten und damit energetisch verwertet werden.

Saccharose gehört zu den nichtreduzierenden Zuckern; sie ist optisch rechtsdrehend und bildet als schwache Säure mit dissoziierten Kation Salze, die sogenannten Saccharate.

Fachgebiete: Biochemie, Chemie

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Dezember 2020 um 07:13 Uhr bearbeitet.

Fixed!
#3 am 01.12.2020 von Patrick Messner (Tierarzt | Tierärztin)
Danke für den Hinweis, wird umgehend korrigiert!
#2 am 22.11.2020 von Patrick Messner (Tierarzt | Tierärztin)
Bei der Strukturformel haben sich leider zwei Fehler eingeschlichen. Bei der Glucose fehlt in Poition 3 eine OH-Gruppe und bei der Fructose fehlt in Position 4 eine OH-Gruppe
#1 am 18.09.2020 von Simon Karst (Student/in der Pharmazie)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (3.5 ø)

58.790 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: