Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

S-1: Unterschied zwischen den Versionen

(Definition)
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
==Definition==  
 
==Definition==  
'''S-1''' ist ein [[oral]] anwendbares [[Zytostatikum]], das aus einer [[Fixkombination]] aus [[Tegafur]], [[CDHP]] und [[Oxonsäure]] besteht. Es wird u.a. in Kombination mit [[Cisplatin]] zur Behandlung des fortgeschrittenen [[Magenkarzinom]]s sowie bei anderen solden Tumoren eingesetzt.
+
'''S-1''' ist ein [[oral]] anwendbare [[antineoplastisch]]er [[Arzneistoff]] aus der Gurppe der [[Zytostatikum]Zytostatika]]. Er besteht aus einer [[Fixkombination]] von [[Tegafur]], [[CDHP]] und [[Oxonsäure]] und wird u.a. in Kombination mit [[Cisplatin]] zur Behandlung des fortgeschrittenen [[Magenkarzinom]]s eingesetzt.
  
 
==Pharmakologie==
 
==Pharmakologie==

Version vom 22. Dezember 2020, 13:34 Uhr

Handelsname: Teysuno®
Synonym: S1, TS-1

1 Definition

S-1 ist ein oral anwendbare antineoplastischer Arzneistoff aus der Gurppe der [[Zytostatikum]Zytostatika]]. Er besteht aus einer Fixkombination von Tegafur, CDHP und Oxonsäure und wird u.a. in Kombination mit Cisplatin zur Behandlung des fortgeschrittenen Magenkarzinoms eingesetzt.

2 Pharmakologie

Eine orale Verabreichung von 5-Fluorouracil (5-FU) ist aufgrund der hohen Aktivität der Dihydropyrimidin-Dehydrogenase (DPD) in der Darmwand nicht möglich. Sie bedingt einen schnellen Metabolismus des Arzneimittels und würde eine verminderte und unregelmäßige Absorption von 5-FU und somit eine nicht-lineare Pharmakokinetik verursachen.

Um dieses Problem zu umgehen, wird 5-FU in Form eines Prodrug in Kombination mit zwei 5-FU-Modulatoren verabreicht. Das ermöglicht die orale Gabe von 5-FU. Dadurch können mögliche Komplikationen eines zentralvenösen Zugangs wie Infektionen, Thrombosen oder Blutungen verhindert werden.

Die 3 Komponenten von S-1 sind:

Die Substanzen liegen in einem Molverhältnis von 1 (FT): 0,4 (CDHP): 1 (OXO) vor.

3 Indikationen

S-1 ist in Kombination mit Cisplatin für die Behandlung von fortgeschrittenem Magenkrebs bei Erwachsenen zugelassen. In klinischen Studien zeigte S-1 darüber hinaus eine ausgeprägte antineoplastisxche Aktivität gegen andere solide maligne Tumoren, u.a.:

4 Nebenwirkungen

Sehr häufige Nebenwirkungen (≥ 1/10) von S-1 sind:

5 Kontraindikationen

• Schwere und unerwartete Nebenwirkungen gegen Fluoropyrimidin-Therapie in der Anamnese • Dihydropyrimidin-Dehydrogenase-Mangel (DPD-Mangel) • Schwangerschaft und Stillzeit • Schwere Knochenmarksuppression • terminale dialysepflichtige Niereninsuffizienz. • Aktuelle oder gleichzeitige Behandlung mit Brivudin

6 Zulassung

Das Arzneimittel ist seit 2011 in der EU zugelassen. Zulassungsinhaber ist Nordic Pharma.

7 Literatur

  • D. Arnold et al.: Fortschritte in der systemischen Therapie des metastasierten Magenkarzinoms (2005) [1]
  • Muhammad Wasif Saif et al.: S-1: a promising new oral fluoropyrimidine derivative [2]
  • Teysuno Fachinformation

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Dezember 2020 um 13:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

84 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: