Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rundatelektase: Unterschied zwischen den Versionen

(Radiologie)
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
==Radiologie==
 
==Radiologie==
Rundatelektasen haben einen Durchmesser von bis zu 7 cm und kommen v.a. in den basalen Unterlappensegemten vor. Pathognomonisch ist der bogenförmig konvergierende Verlauf der bronchovaskulären Bündel, die in die Atelektase ziehen (Kometenzeichen). Das angrenzende Parenchym weist eine Transparenzerhöhung durch Überblähung und reduzierter Perfusion auf.  
+
Rundatelektasen haben einen Durchmesser von bis zu 7 cm und kommen v.a. in den [[basal]]en Unterlappensegmeten vor. [[Pathognomonisch]] ist der bogenförmig konvergierende Verlauf der [[bronchovaskulär]]en Bündel, die in die Atelektase ziehen ([[Kometenzeichen]]). Das angrenzende [[Parenchym]] hat durch [[Lungenüberblähung|Überblähung]] und reduzierte [[Perfusion]] eine erhöhte [[Transparenzerhöhung|Transparenz]].  
  
Im CT-Thorax zeigen die peripheren Anteile der Rundatelektase meist eine größere Dichte, während in den zentralen Anteilen ein Pneumobronchogramm erkennbar ist. Weiterhin ist ebenfalls auf den kometenschweifartigen verlauf der bronchovaskulären Bündel zu achten. Nach Kontrastmittelgabe lässt sich die versorgende Pulmonalarterie eindeutig im atelektatischen Gewebe differenzieren (CT angiogram sign).  
+
Im [[CT-Thorax]] zeigen die peripheren Anteile der Rundatelektase meist eine größere Dichte, während in den zentralen Anteilen ein [[Pneumobronchogramm]] erkennbar ist. Weiterhin ist ebenfalls auf den kometenschweifartigen Verlauf der bronchovaskulären Bündel zu achten. Nach [[Kontrastmittel]]gabe lässt sich die versorgende [[Pulmonalarterie]] im atelektatischen Gewebe differenzieren ([[CT angiogram sign]]).  
  
Die der Rundatelektase benachbarte Pleura ist verdickt. Pleura Invaginationen und subpleurales Fettgewebe können in der Rundatelektase nachgewiesen werden. Diese hypodensen Strukturen müssen von Einschmelzungen abgegrenzt werden.  
+
Die benachbarte Pleura der Rundatelektase ist verdickt. Pleurale [[Invagination]]en und [[subpleural]]es [[Fettgewebe]] können in der Rundatelektase nachgewiesen werden. Diese [[hypodens]]en Strukturen müssen von Einschmelzungen abgegrenzt werden.
  
 
==Pathogenese==
 
==Pathogenese==
Die Pathogenese der Rundatelektase ist unklar. Vermutet wird eine fibrinöse Verklebung eines atelektatischen Lungenareals an der Pleura. Wenn sich die eigentliche Ursache der Atelektase (z.B. ein Pleuraerguss) zurückbildet, ist der betroffene Lungenbereich weiterhin an der Pleura fixiert, während angrenzende Lungenanteile in die ursprüngliche Position zurückkehren. Dies führt zu einer Kreisbewegung um den fixierten Anteil.  
+
Die Pathogenese der Rundatelektase ist unklar. Vermutet wird eine [[fibrinös]]e Verklebung eines atelektatischen Lungenareals an der Pleura. Wenn sich die eigentliche Ursache der Atelektase (z.B. ein [[Pleuraerguss]]) zurückbildet, ist der betroffene Lungenbereich weiterhin an der Pleura fixiert, während angrenzende Lungenanteile in die ursprüngliche Position zurückkehren. Dies führt zu einer Kreisbewegung um den fixierten Anteil.  
  
 
Eine Rundatelektase ist assoziiert mit:
 
Eine Rundatelektase ist assoziiert mit:
* Asbestose
+
* [[Asbestose]]
* Pneumokoniosen
+
* [[Pneumokoniose]]n
* exsudativer Pleuritis (z.B. bei Tuberkulose)
+
* exsudativer [[Pleuritis]] (z.B. bei [[Tuberkulose]])
* Sarkoidose
+
* [[Sarkoidose]]
 
[[Fachgebiet:Radiologie]]
 
[[Fachgebiet:Radiologie]]
 
[[Tag:Asbest]]
 
[[Tag:Asbest]]

Aktuelle Version vom 22. April 2021, 17:30 Uhr

Synonyme: Rollatelektase, Kugelatelektase, Rundherdatelektase, gefaltete Lunge, Pleurom, Blesovsky-Syndrom
Englisch: rounded atelectasis, round atelectasis, folded lung, Blesovsky syndrome

1 Definition

Eine Rundatelektase ist eine pleuraständige Atelektase, die sich im Röntgen-Thorax als weitgehend homogene, mehr oder weniger scharf begrenzte rundliche Verschattung darstellt. Sie muss von einem solitären Rundherd abgegrenzt werden.

2 Radiologie

Rundatelektasen haben einen Durchmesser von bis zu 7 cm und kommen v.a. in den basalen Unterlappensegmeten vor. Pathognomonisch ist der bogenförmig konvergierende Verlauf der bronchovaskulären Bündel, die in die Atelektase ziehen (Kometenzeichen). Das angrenzende Parenchym hat durch Überblähung und reduzierte Perfusion eine erhöhte Transparenz.

Im CT-Thorax zeigen die peripheren Anteile der Rundatelektase meist eine größere Dichte, während in den zentralen Anteilen ein Pneumobronchogramm erkennbar ist. Weiterhin ist ebenfalls auf den kometenschweifartigen Verlauf der bronchovaskulären Bündel zu achten. Nach Kontrastmittelgabe lässt sich die versorgende Pulmonalarterie im atelektatischen Gewebe differenzieren (CT angiogram sign).

Die benachbarte Pleura der Rundatelektase ist verdickt. Pleurale Invaginationen und subpleurales Fettgewebe können in der Rundatelektase nachgewiesen werden. Diese hypodensen Strukturen müssen von Einschmelzungen abgegrenzt werden.

3 Pathogenese

Die Pathogenese der Rundatelektase ist unklar. Vermutet wird eine fibrinöse Verklebung eines atelektatischen Lungenareals an der Pleura. Wenn sich die eigentliche Ursache der Atelektase (z.B. ein Pleuraerguss) zurückbildet, ist der betroffene Lungenbereich weiterhin an der Pleura fixiert, während angrenzende Lungenanteile in die ursprüngliche Position zurückkehren. Dies führt zu einer Kreisbewegung um den fixierten Anteil.

Eine Rundatelektase ist assoziiert mit:

Diese Seite wurde zuletzt am 22. April 2021 um 17:30 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

204 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: