Rotatorenmannschettenruptur

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Rotatorenmanschettenriss

1 Definition

Die Rotatorenmanschettenruptur ist eine Verletzung der Schulter, genauer einer oder mehrerer Sehnen der vier Muskeln, die die Rotatorenmanschette bilden (Musculus infraspinatus, Musculus supraspinatus, Musculus subscapularis, Musculus teres minor). Am häufigsten tritt eine Ruptur der Supraspinatussehne ein.

2 Diagnostik

Verschiedene Tests können bei der orthopädischen körperlichen Untersuchung Hinweise auf eine Läsion der beteiligten Muskeln bzw. ihrer Sehnen geben.

Supportiv können apparative Untersuchungen wie die Sonographie oder die MRT eingesetzt werden.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Rotatorenmannschettenruptur&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Rotatorenmannschettenruptur

Fachgebiete: Orthopädie

Diese Seite wurde zuletzt am 14. Juni 2020 um 01:34 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (1.93 ø)

25.802 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: