Rezeptives Feld

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: receptive field

1 Definition

Als rezeptives Feld bezeichnet man das Areal eines Sinnesorgans (z.B. Auge, Haut), das durch

Innerhalb des neuronalen rezeptiven Feldes erfolgt die Detektion des Reizes über die Gesamtheit der an die Nervenfaser angeschlossenen Rezeptoren.

siehe auch: Afferenz, Sinneszelle

2 Retina

In der Netzhaut des Auges besteht ein rezeptives Feld aus allen Zapfen oder Stäbchen, die auf eine retinale Ganglienzelle konvergieren - nicht zu verwechseln mit photosensitiven Ganglienzellen.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Rezeptives_Feld&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Rezeptives_Feld

Tags:

Fachgebiete: Anatomie, Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 14. August 2017 um 13:20 Uhr bearbeitet.

Man könnte hier noch die EInteilung in qualitative und räumliche rezeptive Felder machen Qualitative rezeptive Felder --> die spezifische Detektion der Geruchsstoffe Räumliche rezeptive Felder --> Zweipunktdiskrimination oder Dunkeladaptation (Haut und Auge also)
#1 vor 12 Tagen von Maxx Schuster (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (2.5 ø)

46.385 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: