Restriktions-Fragment-Längen-Polymorphismus

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Abkürzung: RFLP
Synonyme: PCR-Längen-Polymorphismus
Englisch: restriction fragment length polymorphism

1 Definition

Der Restriktions-Fragment-Längen-Polymorphismus beschreibt die Tatsache, dass genomische DNA verschiedener Individuen unterschiedliche Schnittstellen für Restriktionsenzyme aufweist. Diese Eigenschaft macht man sich z.B. bei Vaterschaftstests oder forensischen Anwendungen zunutze.

2 Methode

Bestimmte Abschnitte der DNA werden mittels Polymerase-Kettenreaktion (PCR) amplifiziert, die DNA wird mit einem geeigneten Restriktionsenzym verdaut und die entstandenen Fragmente werden anschließend mittels Gelelektrophorese aufgetrennt. Das entstehende Bandenmuster ist individuell verschieden.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Restriktions-Fragment-L%C3%A4ngen-Polymorphismus&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Restriktions-Fragment-L%C3%A4ngen-Polymorphismus

Diese Seite wurde zuletzt am 2. Februar 2016 um 17:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (2 ø)

19.579 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: