Restenoserate

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: restenosis rate

1 Definition

Die Restenoserate gibt die prozentuale Häufigkeit des Auftretens von bedeutsamen Wiedereinengungen (Restenosen) nach Behandlung einer Stenose an.

2 Hintergrund

Restenoseraten sind wichtig zur Beurteilung der Effektivität von angioplastischen Behandlungsverfahren (PTCA, PTA). So besteht z.B. je nach angewandter Methode und Schweregrad des Ausgangsbefundes eine 6-Monats-Restenoserate von ca. 10-25 % für die PTCA einer Koronararterie, d.h. von 100 behandelten Gefäßen sind nach 6 Monaten 10-25 wieder bedeutsam bzw. hochgradig stenosiert.

Die Restenoserate spielt auch bei bestimmten gastroenterologischen Behandlungsmaßnahmen eine Rolle, z.B. im Rahmen einer Ballondilatation bei Papillenstenose.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Restenoserate&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Restenoserate

Diese Seite wurde zuletzt am 13. April 2018 um 12:05 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

3.810 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: