Respiratorisches Epithel

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: respiratorisches Flimmerepithel
Englisch: ciliated respiratory epithelium, respiratory epithelium

1 Definition

Das respiratorische Epithel ist eine Schicht aus spezialisierten Epithelzellen, welche den größten Teil der Atemwege auskleidet. Es zeichnet sich durch Flimmerhärchen (Kinozilien) auf der lumenseitigen Zelloberfläche (apikaler Zellpol) aus.

2 Histologie

Das respiratorische Epithel ist ein mehrreihiges hochprismatisches Epithel, das mit Kinozilien und Becherzellen ausgestattet ist. Die innerhalb des Epithels liegenden Becherzellen machen physiologischerweise zwischen 15-20% des Epithels aus. Alle Zellen stehen mit der relativ ausgeprägten Basallamina in Verbindung.

Die Dicke des Flimmerepithels nimmt entlang des Bronchialbaums in Richtung auf die Alveolen kontinuierlich ab. Die Bronchioli terminales weisen nur noch ein einschichtiges Flimmerepithel auf.

2.1 Kinozilien-tragende Zellen

Sie stellen den Hauptteil der Zellen des Flimmerepithels. Ihre Kinozilien am apikalen Zellpol sind bewegliche Ausstülpungen der Zellmembran, die etwa 7-10 µm lang sind und einen Durchmesser von ca. 0,3 µm aufweisen. Ihre Motilität wird durch so genannte Mikrotubuli gewährleistet.

2.2 Becherzellen

Bei den Becherzellen handelt es sich um einzellige, becherförmige, intraepithelial gelegene Drüsen, die - neben den serösen und mukösen Drüsen der Lamina propria - den Bronchialschleim produzieren. Die von ihnen sezernierten Muzine bedecken das Epithel und befeuchten die vorüberstreichende Atemluft.

2.3 Clara-Zellen

Die Clara-Zellen (club cells, Keulenzellen) sind sekretorische Zellen im distalen Anteil der Atemwege. Man findet sie in den Bronchioli und in den Ductus alveolares. Sie produzieren ein glykoproteinhaltiges Sekret.

2.4 Sonstige Zellen

Neben diesen beiden Zellarten verfügt das Flimmerepithel noch über Sinneszellen, die an ihrem Basalpol Kontakt mit afferenten Nervenfasern haben. Sie lösen bei einer Reizung den Husten- oder Niesreflex aus. Die Basalzellen stellen eine Vorstufe der reifen Epithelzelllen dar und sorgen für den Zellnachschub.

3 Physiologie

Flimmerepithel besitzt einen ausgeklügelten Selbstreinigungsmechanismus, den man als mukoziliäre Clearance (MCC) bezeichnet. Die beweglichen Kinozilen kleiden die Atemwege wie ein dichter Rasen aus. Ihre koordinierte Bewegung ist in Richtung Rachen ausgerichtet. Dadurch werden der Bronchialschleim und in die Atemwege eingedrungene, kleinere Fremdkörper und Mikroorganismen ständig aus den Atemwegen befördert.

Das respiratorische Epithel dient - auch wenn es der Name vermuten lässt - nicht dem Gasaustausch.

4 Vorkommen

Respiratorisches Epithel findet sich an folgenden Stellen:

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Respiratorisches_Epithel&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Respiratorisches_Epithel

Tags: ,

Fachgebiete: Histologie, Pneumologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (3.69 ø)

93.445 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: