Residualtumor

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Resttumor

1 Definition

Unter dem Residualtumor versteht man Tumoranteile, die nach einer Behandlung (Tumorchirurgie, Chemotherapie, Strahlentherapie) im Körper des Patienten verbleiben. Das Ausmaß des Residualtumors wird mit Hilfe der R-Klassifikation erfasst.

2 Hintergrund

Bei vielen malignen Tumoren lassen sich die Tumorzellen nicht vollständig eliminieren, so dass das therapeutische Ziel primär auf die Verringerung der Tumormasse gerichtet ist. Von einer Heilung im engeren Sinn spricht man nur, wenn sich nach der Therapie kein Residualtumor mehr nachweisen lässt.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Residualtumor&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Residualtumor

Tags:

Fachgebiete: Onkologie

Diese Seite wurde zuletzt am 8. März 2019 um 20:10 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (2.5 ø)

2.856 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: