Remodeling

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch für Umformung, Umgestaltung; im britischen Englisch oft "Remodelling"

Definition

Als Remodeling bezeichnet man in der Pathologie reaktive gewebliche Umbauvorgänge auf erhöhte physiologische oder pathologische Belastungen, Läsionen oder entzündliche Prozesse.

Beispiele sind

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Remodeling&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Remodeling

Fachgebiete: Pathologie

Nur die deutschen Kardiologen verstehen unter einem Remodeling offenbar eine Verbesserung der Herzfunktion. Damit stellen sie die Wahrheit auf den Kopf. In der Pathophysiologie führen die Herzhypertrophie und die Ventrikeldilattaion nach der Formel HZV=VV*EF*HF zu einer Vergrößerung des Herzzeitvolumens und damit zur Kompensation der Herzinsuffizienz. Alle ärztlichen Gegenmaßnahmen führen zur kardialen Dekompensation.
#1 am 01.11.2016 von Dr. Hartwig Raeder (Arzt)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

30.425 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: