Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Refraktärzeit

Version vom 24. Februar 2011, 10:29 Uhr von 141.10.80.74 (Diskussion)

von lateinisch: refrangere - abbrechen, aufhören
Synonym: Refraktärphase
Englisch: refractory period

1 Definition

2 Absolute Refraktärzeit

In der absoluten Refraktärzeit kann auch bei sehr starker Reizung kein Aktionspotential ausgelöst werden. Sie dauert nach dem Beginn eines Aktionspotentials etwa 2 ms. Ein Neuron kann demnach rechnerisch nicht mehr als 500 Aktionspotentiale in einer Sekunde erzeugen.

3 Relative Refraktärzeit

Das Kennzeichen der relativen Refraktärzeit ist die Erhöhung des Schwellenwerts für die Auslösung neuer Aktionspotentiale. Sie beginnt nach der absoluten Refraktärzeit und dauert ca. 3 ms an. In dieser Zeit gesetzte Reize müssen stärker sein als bei einem Neuron ausserhalb der Refraktärzeit. Die bei starker Reizung entstehenden Aktionspotentiale haben eine kleinere Amplitude als bei vorher uneregtem Neuron.

Tags: , ,

Fachgebiete: Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 5. Oktober 2020 um 18:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

45 Wertungen (3.64 ø)

138.358 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: