Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Refraktäre Anämie

Version vom 26. September 2017, 19:51 Uhr von Sebastian Scherer (Diskussion | Beiträge)

Synonym: RA
Englisch: refractory anaemia

1 Definition

Als refraktäre Anämie bezeichnet man eine Form des myelodysplastischen Syndroms, dessen Ursache auf eine gestörte Proliferation und pathologische, sowie morphologische Veränderung der Erythroblasten zurückzuführen ist.

Die Namensgebung beruht auf der Therapierefraktärität gegenüber konservativen Behandlungsmethoden der Anämie.

2 Klinik

siehe Anämie

3 Diagnostik, Therapie

Labordiagnostisch besteht eine normochrome normozytäre Anämie mit Vorkommen von Blasten im Blutausstrich.

Entsprechend des Hämatomyelogramm- Befundes werden gemäß WHO-Klassifikation verschiedene Formen der refraktären Anämie unterschieden. siehe: myelodysplastisches Syndrom

Diese Seite wurde zuletzt am 26. September 2017 um 19:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (3.5 ø)

31.286 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: