Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Reagenz: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „''Synonym: Reagens, Nachweismittel''<br> '''''Englisch:''' reagent'' ==Definition== Als '''Reagenz''' bezeichnet man in der Analytik spezielle Verbindunge…“)
 
K
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 9: Zeile 9:
 
==Beispiel==
 
==Beispiel==
 
[[Aldose]]n ([[Monosaccharid]]e mit einer [[Aldehydgruppe]]) können an ihrer anhängenden Aldehydgruppe [[Oxidation|oxidiert]] werden. Es ensteht dabei aus <small>D</small>-[[Glucose]] die <small>D</small>-[[Gluconsäure]]. Um diese Reaktion zu ermöglichen, muss die Anwesenheit von [[Tollens-Reagenz]] gewährleistet sein. Im Anschluss ensteht metallisches [[Silber]] (Ag). [[Fehling-Lösung]] als [[Oxidationsmittel]] ist ebenso ein geeignetes Reagenz. Scheidet sich dabei rotes Kupfer(I)-oxid (Cu<sub>2</sub>O) ab, so ist die Probe positiv. Auf diesem Wege weist man reduzierende [[Kohlenhydrat]]e nach, die durch die Reagenzien oxidiert werden.<ref>"Chemie für Mediziner" - A. Zeeck et. al., Urban & Fischer-Verlag, 7. Auflage</ref>
 
[[Aldose]]n ([[Monosaccharid]]e mit einer [[Aldehydgruppe]]) können an ihrer anhängenden Aldehydgruppe [[Oxidation|oxidiert]] werden. Es ensteht dabei aus <small>D</small>-[[Glucose]] die <small>D</small>-[[Gluconsäure]]. Um diese Reaktion zu ermöglichen, muss die Anwesenheit von [[Tollens-Reagenz]] gewährleistet sein. Im Anschluss ensteht metallisches [[Silber]] (Ag). [[Fehling-Lösung]] als [[Oxidationsmittel]] ist ebenso ein geeignetes Reagenz. Scheidet sich dabei rotes Kupfer(I)-oxid (Cu<sub>2</sub>O) ab, so ist die Probe positiv. Auf diesem Wege weist man reduzierende [[Kohlenhydrat]]e nach, die durch die Reagenzien oxidiert werden.<ref>"Chemie für Mediziner" - A. Zeeck et. al., Urban & Fischer-Verlag, 7. Auflage</ref>
 +
 +
<dcMediaViewer showtitle="yes" align="center" size="m" items="img_35926" />
  
 
==Quellen==
 
==Quellen==
Zeile 17: Zeile 19:
 
[[Tag:Nachweismittel]]
 
[[Tag:Nachweismittel]]
 
[[Tag:Nachweisreaktion]]
 
[[Tag:Nachweisreaktion]]
[[Tag:Reagens]]
+
[[Tag:Reagenz]]

Aktuelle Version vom 31. August 2015, 17:55 Uhr

Synonym: Reagens, Nachweismittel
Englisch: reagent

1 Definition

Als Reagenz bezeichnet man in der Analytik spezielle Verbindungen, mit der gewünschte chemische Reaktionen eingeleitet oder auch andere Substanzen nachgewiesen werden können.[1]

Reagenzien werden deshalb oftmals auch als Nachweismittel bezeichnet.

2 Beispiel

Aldosen (Monosaccharide mit einer Aldehydgruppe) können an ihrer anhängenden Aldehydgruppe oxidiert werden. Es ensteht dabei aus D-Glucose die D-Gluconsäure. Um diese Reaktion zu ermöglichen, muss die Anwesenheit von Tollens-Reagenz gewährleistet sein. Im Anschluss ensteht metallisches Silber (Ag). Fehling-Lösung als Oxidationsmittel ist ebenso ein geeignetes Reagenz. Scheidet sich dabei rotes Kupfer(I)-oxid (Cu2O) ab, so ist die Probe positiv. Auf diesem Wege weist man reduzierende Kohlenhydrate nach, die durch die Reagenzien oxidiert werden.[2]

3 Quellen

  1. Chemie.de
  2. "Chemie für Mediziner" - A. Zeeck et. al., Urban & Fischer-Verlag, 7. Auflage

Diese Seite wurde zuletzt am 31. August 2015 um 17:55 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

2.662 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: