Rapid Shallow Breathing Index

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonyme: RSBI, Frequenz-Volumen-Atemindex

1 Definition

Der Rapid Shallow Breathing Index, kurz RSBI, ist ein Messwert, der das Verhältnis der Atemfrequenz zum Tidalvolumen beschreibt. Er dient als Indikator der respiratorischen Funktion und zur Vorhersage des Weaningerfolgs (Entwöhnungsindex).

2 Hintergrund

Bei Weaning-Versagen infolge respiratorischer Muskelermüdung kommt es zur Abnahme des Atemzugvolumens. Dies zeigt sich unter anderem durch eine Hechelatmung, die auch als Rapid Shallow Breathing bezeichnet wird.

3 Messung

Der RSBI wird während eines Spontanatmungsversuchs bestimmt, indem man die Atemfrequenz durch das Tidalvolumen teilt. Der Wert wird umso größer, je schneller und flacher die Atmung ist. Zur Erhöhung der Aussagekraft sollen wiederholte oder kontinuierliche Messungen durchgeführt werden.

Beispiel:

  • Atemfrequenz 45 pro Minute
  • Atemzugvolumen 250 Milliliter = 0,25 Liter
  • RSBI = 45/0,25 = 180

4 Befund

  • Bei einem RSBI von unter 80 - 100 ist ein Weaningerfolg wahrscheinlich.
  • Bei einem RSBI über 100 - 120 ist ein Weaningerfolg unwahrscheinlich.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Rapid_Shallow_Breathing_Index&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Rapid_Shallow_Breathing_Index

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Juli 2019 um 13:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

2.514 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: