Rachitis

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

von altgriechisch: ραχισ - Wirbelsäule
Synonym: juvenile Osteomalazie, englische Krankheit
Englisch: rickets

1 Definition

Als Rachitis bezeichnet man eine Störung des Knochenstoffwechsels, die im Kindesalter auftritt. Sie führt zu einer ungenügenden Mineralisation bzw. Demineralisation der Knochen. Das vergleichbare Krankheitsbild bei Erwachsenen bezeichnet man als Osteomalazie.

ICD10-Code: E55.0

2 Ursachen

Die häufigste Ursache ist ein Mangel an Vitamin D infolge mangelhafter Sonnenexposition in Kombination mit nicht durchgeführter Vitamin-D-Prophylaxe und/oder inadäquater Ernährung und dadurch bedingter ungenügender Vitamin-D-Zufuhr. Eine Malassimilation kann ebenfalls einen Vitamin-D-Mangel verursachen.

Neben dem Vitamin-D-Mangel kann auch eine Störung des Vitamin-D-Stoffwechsels eine Rachitis bedingen. Ursächlich sind dann eine ungenügende Bildung von Calcifediol in der Leber oder von Calcitriol in der Niere.

Sehr selten entsteht das Krankheitsbild unabhängig von Vitamin D, u.a. durch: -Hypophosphatämie -X-chromosomal-dominant vererbte Phosphatdiabetes, der mit einer Hypophosphatämie und normalen Serumwerten von Kalzium, Parathormon und Vitamin D einhergeht.

3 Symptome

Besonders häufig sind Manifestationen am Skelett wie eine Verkrümmung der knöchernen Wirbelsäule, woher der griechische Name rührt. Als weitere Skelettsymptome können auftreten:

4 Diagnose

Die Diagnose wird anamnestisch, klinisch und radiologisch in Verbindung mit einer typischen Laborkonstellation gestellt:

Die Bestimmung des Parathormons im Serum kann zur Differentialdiagnose herangezogen werden. Bei Vitamin-D-abhängigen Ursachen ist die Konzentration typischerweise erhöht, bei einer Hypophosphatämie ist sie unverändert.

5 Therapie

Hochdosierte Vitamin-D-Substitution für mehrere Wochen. Parallel sollte zur Prophylaxe einer durch den erhöhten Knochenmetabolismus verursachten Hypokalziämie Calcium gegeben werden. Die Skelettveränderungen sind i.d.R. reversibel. Nach dieser Therapie ist auf eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung durch Sonnenlicht oder ggf. medikamentös zu achten.

Ist eine Störung des Vitamin-D-Stoffwechsels ursächlich, sollte die Grunderkrankung behandelt werden. Eine Substitution von Vitamin-D-Metaboliten ist möglich.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Rachitis&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Rachitis

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

45 Wertungen (2.82 ø)

152.753 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: