Rückenlagerung

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: supine position

1 Definition

Die Rückenlagerung ist eine Lagerung des Patienten, bei welcher dieser flach auf dem Rücken liegt. Sie wird bei zahlreichen Operationen und Untersuchungen angewandt.

2 Durchführung

  • Stationäre Situation: Der Kopf ruht auf dem Kissen, das Kopfteil wird minimal erhöht. Die Unterschenkel können leicht unterlagert werden, um den Druck der Fersen auf die Matratze zu minimieren. Dabei sollten auch die Knie gestützt werden.
  • Operative Situation: Die Art es Eingriffes entscheidet über nötige Modifikation. Bei längeren Eingriffen ist eine kontinuierliche Druckentlastung durchzuführen.
  • Intensivmedizinische Situation: Aufgrund der Sedierung und daraus resultierenden Bewegungsunfähigkeit des Patienten sind druckentlastende Maßnahmen indiziert, um lagerungsbedingte Schädigungen zu vermeiden.

3 Komplikationen

4 Links

Bilder zur Rückenlagerung: [1]

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=R%C3%BCckenlagerung&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/R%C3%BCckenlagerung

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

7.799 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: