Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pyramidenbahnkreuzung: Unterschied zwischen den Versionen

K
 
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
==Klinische Bedeutung==
 
==Klinische Bedeutung==
Im Rahmen eines Schlaganfalls, weisen motorische Ausfälle einer Körperseite am wahrscheinlichsten auf eine Schädigung des kontralateralen motorischen Kortex hin.
+
Im Rahmen eines [[Schlaganfall]]s weisen aufgrund der Pyramidenbahnkreuzung motorische Ausfälle einer Körperseite am wahrscheinlichsten auf eine Schädigung des [[kontralateral]]en motorischen Kortex hin.
 
[[Fachgebiet:Anatomie]]
 
[[Fachgebiet:Anatomie]]
 
[[Fachgebiet:Zentralnervensystem]]
 
[[Fachgebiet:Zentralnervensystem]]
 
[[Tag:Motorische Ausfälle]]
 
[[Tag:Motorische Ausfälle]]
 
[[Tag:Pyramidenbahn]]
 
[[Tag:Pyramidenbahn]]

Aktuelle Version vom 14. März 2018, 14:07 Uhr

Synonym: Pyramidenkreuzung, Decussatio motoria, Decussatio pyramidum
Englisch: pyramidal decussation

1 Definition

Als Pyramidenbahnkreuzung bezeichnet man die im Bereich der ventralen Medulla oblongata auf die Gegenseite kreuzenden Anteile der Pyramidenbahn, die als Pyramidenseitenstrangbahn (Tractus corticospinalis lateralis) absteigen, während ungekreuzte Fasern direkt als Pyramidenvorderstrangbahn (Tractus corticospinalis anterior) weiter nach kaudal ziehen.

2 Klinische Bedeutung

Im Rahmen eines Schlaganfalls weisen aufgrund der Pyramidenbahnkreuzung motorische Ausfälle einer Körperseite am wahrscheinlichsten auf eine Schädigung des kontralateralen motorischen Kortex hin.

Diese Seite wurde zuletzt am 14. März 2018 um 14:07 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (2.71 ø)

35.207 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: