Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pterygium colli

Version vom 23. Dezember 2005, 16:57 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

Synonym: Flügelfell

1 Definition

Als Pterygium colli bezeichnet man flügelförmige seitliche Halsfalten zwischen dem Processus mastoideus (Warzenfortsatz) und dem Akromion des Schulterblatts (Scapula).

2 Vorkommen

Das Pterygium colli tritt u.a. beim Ulrich-Turner-Syndrom und beim multiplen Pterygium-Syndrom (Escobar-Syndrom) auf.

Als sehr seltene Fehlbildung kommen unabängig von diesen Erkrankungen auch mediane Halsfalten zwischen der Symphysis mandibulae und dem Sternum (Brustbein) vor. Sie bezeichnet man als Pterygium colli medianum.

Gast
Ist beim Noonan-Sndrom ebenfalls ein klinisches Zeichen!
#1 am 11.07.2019 von Gast (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (2.3 ø)

37.690 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: