Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Prothrombin: Unterschied zwischen den Versionen

 
(7 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{{stubs}}
 +
 
''Synonym: Faktor II''
 
''Synonym: Faktor II''
  
 
==Definition==
 
==Definition==
'''Prothrombin''' ist einer der [[Gerinnungsfaktor]]en, die an der Steuerung der  [[Hämostase]] beteiligt sind. Er ist eine Vorstufe von [[Thrombin]] und wird auch als Faktor II bezeichnet.
+
'''Prothrombin''' ist einer der [[Gerinnungsfaktor]]en, die an der Steuerung der  sekundären [[Hämostase]] (Blutgerinnung) beteiligt sind. Prothrombin ist eine Vorstufe von [[Thrombin]] und wird auch als Faktor II bezeichnet.
  
Prothrombin wird [[Vitamin-K]]-abhängig in der [[Leber]] gebildet. Durch [[Prothrombinaktivator]] wird es zu Thrombin umgewandelt.
+
Es wird [[Vitamin K]]-abhängig in der [[Leber]] gebildet. Durch [[Prothrombinaktivator]] wird es zu Thrombin umgewandelt.
  
 
==Defekte==
 
==Defekte==
Genetische Defekte, sprich [[Mutation]]en im Gen für Prothrombin ([[Faktor-II-Mutation]]) können zu [[Thrombose]]n und [[Embolie]]n führen. Sie zählen zu den häufigsten genetischen Risikofaktoren für Blutgerinnsel.  
+
Genetische Defekte, sprich [[Mutation]]en im Gen für Prothrombin können zu [[Thrombose]]n und [[Embolie]]n führen. Die [[Prothrombinmutation G20210A]] zählt zu den häufigsten genetischen Risikofaktoren für Blutgerinnsel.  
  
 
''siehe auch:'' [[Blutgerinnung]], [[Prothrombinkomplex]]
 
''siehe auch:'' [[Blutgerinnung]], [[Prothrombinkomplex]]
[[Fachgebiet:Physiologie]]
+
[[Fachgebiet:Biochemie]]
 +
[[Fachgebiet:Hämostaseologie]]
 +
[[Tag:Blutgerinnung]]
 +
[[Tag:Gerinnungsfaktor]]
 +
[[Tag:Hämostase]]

Aktuelle Version vom 4. Juli 2018, 17:14 Uhr

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

Synonym: Faktor II

1 Definition

Prothrombin ist einer der Gerinnungsfaktoren, die an der Steuerung der sekundären Hämostase (Blutgerinnung) beteiligt sind. Prothrombin ist eine Vorstufe von Thrombin und wird auch als Faktor II bezeichnet.

Es wird Vitamin K-abhängig in der Leber gebildet. Durch Prothrombinaktivator wird es zu Thrombin umgewandelt.

2 Defekte

Genetische Defekte, sprich Mutationen im Gen für Prothrombin können zu Thrombosen und Embolien führen. Die Prothrombinmutation G20210A zählt zu den häufigsten genetischen Risikofaktoren für Blutgerinnsel.

siehe auch: Blutgerinnung, Prothrombinkomplex

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Juli 2018 um 17:14 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (3 ø)

89.944 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: