Proportional-Differenzial-Rezeptor

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: PD-Rezeptor

1 Definition

Bei den Proportional-Differential-Rezeptoren handelt es sich um eine Kombination aus Proportionalrezeptor und Differentialrezeptor.

2 Hintergrund

PD-Rezeptoren reagieren bei einer Reizänderung wie ein Differentialrezeptor mit einem Anstieg der Aktionspotentialfrequenz, zeigen aber ebenfalls bei anhaltendem Reiz eine erhöhte Aktionspotentialfrequenz wie ein Proportionalrezeptor. Nach Ende der Reizung sinkt die Aktionspotentialfrequenz kurzfristig unter den Ruhewert.

3 Vorkommen

Die meisten Rezeptoren des Körpers zeigen ein PD-Verhalten. Beispiele sind Temperaturrezeptoren in der Haut, die Barorezeptoren der Arterien, sowie die Muskelspindeln der Skelettmuskulatur.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Proportional-Differenzial-Rezeptor&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Proportional-Differenzial-Rezeptor

Tags:

Fachgebiete: Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 24. August 2020 um 18:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)

39.734 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: