Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Promotor: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 1: Zeile 1:
Genprodukte werden in der Zelle nicht ständig hergestellt, sondern nur wenn sie gerade gebraucht werden. Dafür muss es Signale geben, die das Gen ein- oder ausschalten. Alle diese Signale wirken nur auf den Steuerabschnitt, der sich vor dem Codierungsabschnitt eines Gens befindet. Dieser Steuerabschnitt wird Promotor genannt.
+
Ein Promotor ist ein Steuerabschnitt eines [[Gen]]s, der vor dem eigentlichen [[Codierung]]sabschnitt liegt. Er nimmt Signale entgegen, die das Gen ein- oder ausschalten. Durch den Promotor reguliert die Zelle die Produktion der in der DNA codierten [[Protein]]e, so dass nur die Proteine hergestellt werden, die die Zelle gerade benötigt.

Version vom 15. April 2004, 22:10 Uhr

Ein Promotor ist ein Steuerabschnitt eines Gens, der vor dem eigentlichen Codierungsabschnitt liegt. Er nimmt Signale entgegen, die das Gen ein- oder ausschalten. Durch den Promotor reguliert die Zelle die Produktion der in der DNA codierten Proteine, so dass nur die Proteine hergestellt werden, die die Zelle gerade benötigt.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (3.38 ø)

50.836 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: