Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Progenie: Unterschied zwischen den Versionen

K (Änderungen von Benutzer:139.153.13.48 (Beiträge) rückgängig gemacht und letzte Version von Benutzer:Antwerpes, Frank wiederhergestellt)
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Eine '''Progenie''' ist eine [[Dysgnathie]] (Fehlbiss), bei der ein unphysiologischer [[Überbiß]] der unteren über die oberen Schneidezähne besteht. Sie führt zu einer so genannten [[Klasse-III-Verzahnung]].
+
Eine '''Progenie''' ist ein Fehlbiss,[Überbiß] der unteren über die oberen Schneidezähne.
 
+
Der Begriff wird in neueren Einteilungen der Dysgnathien nicht mehr verwendet.
+
  
 
==Ursachen==
 
==Ursachen==
Zeile 26: Zeile 24:
 
Die Progenie wird in den meisten Fällen [[Kieferchirurgie|kieferchirurgisch]] behandelt. Abhängig von der Ursache erfolgt entweder eine operative Vorverlagerung des Oberkiefers oder eine Rückverlagerung des Unterkiefers unter Verwendung von [[Titan]]-[[Miniplatten]].
 
Die Progenie wird in den meisten Fällen [[Kieferchirurgie|kieferchirurgisch]] behandelt. Abhängig von der Ursache erfolgt entweder eine operative Vorverlagerung des Oberkiefers oder eine Rückverlagerung des Unterkiefers unter Verwendung von [[Titan]]-[[Miniplatten]].
 
[[Fachgebiet:Kieferchirurgie]]
 
[[Fachgebiet:Kieferchirurgie]]
 +
[[Tag:Dysgnathie]]

Version vom 23. Juni 2012, 09:47 Uhr

Englisch: progenia

1 Definition

Eine Progenie ist ein Fehlbiss,[Überbiß] der unteren über die oberen Schneidezähne.

2 Ursachen

Eine Progenie kann 2 Ursachen haben:

  • Rücklage bzw. Unterentwicklung des Oberkiefers (Maxilläre Retrognathie bzw. Pseudoprogenie): Sie ist die häufigere Form der Progenie. Der Unterkiefer ist normal entwickelt, der Oberkiefer liegt zu weit zurück.
  • Überentwicklung des Unterkiefers (Mandibuläre Prognathie bzw. "echte" Progenie). Sie ist erblich bedingt und seltener als die Pseudoprogenie. Der Unterkiefer ist relativ zum Oberkiefer zu stark entwickelt, es kommt es zum Vorstand des Unterkiefers.

3 Symptome

4 Therapie

Die Progenie wird in den meisten Fällen kieferchirurgisch behandelt. Abhängig von der Ursache erfolgt entweder eine operative Vorverlagerung des Oberkiefers oder eine Rückverlagerung des Unterkiefers unter Verwendung von Titan-Miniplatten.

Tags:

Fachgebiete: Kieferchirurgie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4 ø)

29.204 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: