Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Primärharn: Unterschied zwischen den Versionen

K (Änderungen von Benutzer:80.131.103.193 (Beiträge) rückgängig gemacht und letzte Version von Benutzer:Prinz, Dominic wiederhergestellt)
(Hintergrund)
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
==Hintergrund==
 
==Hintergrund==
Durch die starke [[Nierendurchblutung]] und die hohe Anzahl glomerulärer Filtereinheiten (ca. 1 Mio [[Nephron]]e pro Niere) werden täglich bei einer Filtrationsleistung von ungefähr 120 ml/min rund 180 Liter Primärharn produziert. Hiervon werden ca. 90% durch das [[Nierentubulus|Tubulusepithel]] reabsorbiert, was einer Ausscheidungsmenge von 1,8 Litern entspricht.
+
Durch die starke [[Nierendurchblutung]] und die hohe Anzahl glomerulärer Filtereinheiten (ca. 1 Mio [[Nephron]]e pro Niere) werden täglich bei einer Filtrationsleistung von ungefähr 120 ml/min rund 180 Liter Primärharn produziert. Hiervon werden ca. 90% durch das [[Nierentubulus|Tubulusepithel]] reabsorbiert, was einer Ausscheidungsmenge von 1,8 Litern entspricht.ulala
  
 
==Zusammensetzung==  
 
==Zusammensetzung==  

Version vom 9. März 2010, 16:34 Uhr

Synonyme: Ultrafiltrat, Glomerulusfiltrat
Englisch: primary urine

1 Definition

Als Primärharn bezeichnet man die in den Nierenkörperchen abfiltrierte Plasmafraktion.

Bei Durchlauf durch das Tubulussystem wird der Primärharn mittels Resorption und Sekretion zum ausscheidungsfähigen Sekundärharn modifiziert.

2 Hintergrund

Durch die starke Nierendurchblutung und die hohe Anzahl glomerulärer Filtereinheiten (ca. 1 Mio Nephrone pro Niere) werden täglich bei einer Filtrationsleistung von ungefähr 120 ml/min rund 180 Liter Primärharn produziert. Hiervon werden ca. 90% durch das Tubulusepithel reabsorbiert, was einer Ausscheidungsmenge von 1,8 Litern entspricht.ulala

3 Zusammensetzung

Der Primärharn entspricht in seiner Zusammensetzung dem eiweißfreien Blutplasma. Makromoleküle (z.B. Proteine) können den glomerulären Filter, der die Blut-Harn-Schranke bildet, nicht passieren.

Der Primärharn enthält neben Wasser hauptsächlich Natriumionen, Chloridionen und Bicarbonat, sowie

siehe auch: Niere, Nephron, Tubulussystem, Filtration

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (3.54 ø)

93.244 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: