Primäre Ovarialinsuffizienz

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Als primäre Ovarialinsuffizienz bezeichnet man eine Ovarialinsuffizienz, die durch eine Störung im Ovar selbst bedingt ist. Charakteristisch ist ein erschöpfter oder kleiner Follikelvorrat. Bei anderen Formen ist die Funktion des Ovars indirekt durch hormonelle Veränderungen gestört.

2 Ursache

Physiologisch entsteht eine primäre Ovarialinsuffizienz im Rahmen des Klimakteriums.

3 Symptome

Die Symptomatik wird von der ursächlichen Erkrankung bestimmt. Durch die gestörte Ovarfunktion entsteht ein Mangel an Östrogen und Progesteron. Eine Amenorrhö ist, wie für alle Formen der Ovarialinsuffizienz, typisch.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Prim%C3%A4re_Ovarialinsuffizienz&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Prim%C3%A4re_Ovarialinsuffizienz

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Dezember 2015 um 11:09 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
0 Wertungen (0 ø)

2.406 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: