Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pregabalin

Version vom 25. Oktober 2011, 15:48 Uhr von Dr. med. univ. Sabrina Mörkl (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonyme: Lyrica, (S)-3-(aminomethyl)-5-methylhexan-Säure
Englisch: Pregabalin

1 Definition

Pregabalin ist ein GABA-Analogon. Es gehört zur Gruppe der Antikonvulsiva und wird zur Behandlung von neuropathischen Schmerzen, Epilepsie und generalisierten Angststörungen eingesetzt.

2 Wirkungsweise

Pregabalin ist ein Strukturanalagon von GABA, entfaltet seine GABA-erge Wirkung jedoch nicht über den GABA-Rezeptor. Pregabalin bindet im ZNS an spannungsabhängige Ca-Kanäle vom P/Q-Typ. Der Ca-Einstrom wird somit vermindert und die Ausschüttung von Neurotransmittern (Glutaminsäure, Substanz P) reduziert und normalisiert.
Pregabalin wird unverändert über die Niere ausgeschieden.

3 Indikationen

  • neuropathische Schmerzen
  • Zusatztherapie bei partiellen epileptischen Anfällen mit oder ohne sekundäre Generalisierung
  • generalisierte Angststörung
  • Pruritus

4 Kontraindikationen

5 Nebenwirkungen

Diese Seite wurde zuletzt am 29. Oktober 2021 um 08:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

84 Wertungen (3.1 ø)

102.034 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: