Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Prämedikation: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 4: Zeile 4:
 
Die '''Prämedikation''' stellt die erste Stufe der heute angewandten [[Kombinationsnarkose]] dar. Ihre Ziele sind die [[Anxiolyse]] und [[Sedierung]] des Patienten, die vegetative Dämpfung und die Auslösung einer retrograden [[Amnesie]].  
 
Die '''Prämedikation''' stellt die erste Stufe der heute angewandten [[Kombinationsnarkose]] dar. Ihre Ziele sind die [[Anxiolyse]] und [[Sedierung]] des Patienten, die vegetative Dämpfung und die Auslösung einer retrograden [[Amnesie]].  
  
==Klinisches==
+
==Klinik==
Es hat sich gezeigt, dass eine Prämedikation die [[Narkoseeinleitung]] erleichtert und den [[intraoperativ]]en Anästhetikaverbrauch (also auch deren Nebenwirkungen) verringert.
+
Es hat sich gezeigt, dass eine Prämedikation die [[Narkoseeinleitung]] erleichtert und den [[intraoperativ]]en Anästhetikaverbrauch (also auch deren Nebenwirkungen) verringert.
  
 
==Substanzen==
 
==Substanzen==

Version vom 9. Juli 2013, 17:27 Uhr

Englisch: premedication

1 Definition

Die Prämedikation stellt die erste Stufe der heute angewandten Kombinationsnarkose dar. Ihre Ziele sind die Anxiolyse und Sedierung des Patienten, die vegetative Dämpfung und die Auslösung einer retrograden Amnesie.

2 Klinik

Es hat sich gezeigt, dass eine Prämedikation die Narkoseeinleitung erleichtert und den intraoperativen Anästhetikaverbrauch (also auch deren Nebenwirkungen) verringert.

3 Substanzen

Diese Seite wurde zuletzt am 2. August 2013 um 08:29 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (2.91 ø)

35.918 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: