Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Prächordalplatte: Unterschied zwischen den Versionen

 
(7 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Die '''Prächordalplatte''' ist eine [[embryo]]nale Struktur, die sich [[kranial]] der [[Chorda dorsalis]] befindet.
+
Die '''Prächordalplatte''' ist eine [[embryo]]nale Struktur, die sich [[kranial]] der [[Chorda dorsalis]] befindet. Sie entsteht im Rahmen der [[Gastrulation]].
  
 
==Embryologie==
 
==Embryologie==
Bezüglich der Zusammensetzung und Aufgabe der Prächordalplatte gibt es in der Literatur unterschiedliche Ansichten. Nach Meinung einiger Autoren handelt es sich um einer Verdichtung von [[Endoblast]]en, nach Meinung anderer Autoren um verdichtete [[Mesoblast]]en, die im Bereich des [[Primitivknoten]]s einwandern. Weitere Autoren setzen sie mit der [[Membrana buccopharyngea]] gleich.
+
Die ersten aus dem [[Primitivknoten]] auswandernden [[Mesoderm]]zellen migrieren zunächst zwischen [[Hypoblast]] und [[Epiblast]] nach kranial - bis fast an den Rand der [[Keimscheibe]]. Sie bilden hier das prächordale [[Mesoderm]]. Dieses wird im weiteren Verlauf als Prächordalplatte in das [[Endoderm]] aufgenommen und beteiligt sich an der Auskleidung der später entstehenden [[Rachen]]höhle. Ferner spielt die Prächordalplatte eine Rolle bei der Bildung von [[Mesenchym]] und [[Muskulatur]] des [[Kopf]]es. Von ihr stammen zum Beispiel die ventromediale Gruppe der äußere [[Augenmuskulatur|Augenmuskeln]] und Teile der vorderen [[Schädelbasis]] ab.
  
Die Prächordalplatte ist wahrscheinlich ein Organisationszentrum der Halsregion, von dem sich das kraniale [[Mesoderm]] ableitet.
+
Nach Meinung einiger Autoren handelt es sich bei der Prächordalplatte nicht um verdichtete Mesoblasten aus dem Primitivknoten, sondern um eine Ansammlung von Mesenchymzellen, die vom [[Endoblast]]en abstammen. Andere Autoren setzten die Prächordalplatte mit der [[Membrana buccopharyngea]] gleich. Letztere befindet sich jedoch kranial der Prächordalplatte.
 
[[Fachgebiet:Allgemeine Embryologie]]
 
[[Fachgebiet:Allgemeine Embryologie]]
 
[[Tag:Embryonalstruktur]]
 
[[Tag:Embryonalstruktur]]
 +
[[Tag:Mesoderm]]
 +
[[Tag:Primitivknoten]]

Aktuelle Version vom 6. November 2020, 20:50 Uhr

Englisch: prechordal plate

1 Definition

Die Prächordalplatte ist eine embryonale Struktur, die sich kranial der Chorda dorsalis befindet. Sie entsteht im Rahmen der Gastrulation.

2 Embryologie

Die ersten aus dem Primitivknoten auswandernden Mesodermzellen migrieren zunächst zwischen Hypoblast und Epiblast nach kranial - bis fast an den Rand der Keimscheibe. Sie bilden hier das prächordale Mesoderm. Dieses wird im weiteren Verlauf als Prächordalplatte in das Endoderm aufgenommen und beteiligt sich an der Auskleidung der später entstehenden Rachenhöhle. Ferner spielt die Prächordalplatte eine Rolle bei der Bildung von Mesenchym und Muskulatur des Kopfes. Von ihr stammen zum Beispiel die ventromediale Gruppe der äußere Augenmuskeln und Teile der vorderen Schädelbasis ab.

Nach Meinung einiger Autoren handelt es sich bei der Prächordalplatte nicht um verdichtete Mesoblasten aus dem Primitivknoten, sondern um eine Ansammlung von Mesenchymzellen, die vom Endoblasten abstammen. Andere Autoren setzten die Prächordalplatte mit der Membrana buccopharyngea gleich. Letztere befindet sich jedoch kranial der Prächordalplatte.

Diese Seite wurde zuletzt am 6. November 2020 um 20:50 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

8.621 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: