Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Präaurikuläre Fistel

Version vom 23. Dezember 2013, 23:18 Uhr von Michel Voss (Diskussion | Beiträge)

1 Definition

Eine präaurikuläre Fistel / Zyste ist ein Verbindungsgang von der Haut zur innen liegenden Schleimhaut vor der Ohrmuschel. Präaurikuläre Fisteln sind angeboren und oft beidseitig.

2 Ätiologie

Ursache ist die fehlende Rückbildung eines embryonalen Kiemenbogens, siehe auch laterale Halszyste. Selten ist sie ein Symptom des autosomal-dominanten Branchio-oto-renalen Syndroms (Melnick-Fraser-Syndrom). Hierbei liegen aber zusätzlich Schwerhörigkeit und Nierenschwäche vor.[1]

3 Therapie

Punktion ist nicht sinnvoll, da Sekret schnell wieder nachläuft. Zur Vermeidung von Komplikationen ist vollständige Entfernung des Fistelgangs durch Operation erforderlich.[2]

4 Quellen

  1. Hildebrandt, F.; Weber, M.; Brandis, M. (1996). "MEDIZIN: DIE ÜBERSICHT - Molekulare Genetik von Nierenerkrankungen", Deutsches Ärzteblatt 93 (7): A-385–390, abgerufen 23. 12. 2013.
  2. Entfernung prä-auriculäre Zyste/Fistel, HNO-Zentrum Köln-Mülheim, Überörtliche Gemeinschaftspraxis, Belegabteilung Ev. Krankenhaus Köln-Kalk abgerufen 23. 12. 2013.

5 Weblinks

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.83 ø)

12.389 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: