Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Polymyositis: Unterschied zwischen den Versionen

(Ätiologie)
(Symptome)
 
(10 dazwischenliegende Versionen des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{stubs}}
+
'''''Englisch''': polymyositis''
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Die '''Polymyositis''' ist eine chronisch-entzündlich Erkrankung der [[Skelettmuskulatur]] unbekannter Ursache, die mit einer [[perivaskulär]]en [[lymphozytär]]en [[Infiltration]] einhergeht. Sie wird den [[Kollagenosen]] und der Gruppe der [[idiopathische entzündliche  Myopathie|idiopathischen entzündlichen Myopathien]] zugeordnet. Ist zusätzlich die [[Haut]] beteiligt, spricht man von einer [[Dermatomyositis]].
+
Die '''Polymyositis''', kurz '''PM''', ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der [[Skelettmuskulatur]] unbekannter Ursache, die mit einer [[perivaskulär]]en [[lymphozytär]]en [[Infiltration]] einhergeht. Sie wird den [[Kollagenose]]n und der Gruppe der [[idiopathische entzündliche  Myopathie|idiopathischen entzündlichen Myopathien]] zugeordnet. Ist zusätzlich die [[Haut]] beteiligt, spricht man von einer [[Dermatomyositis]].
  
 
==Ätiologie==
 
==Ätiologie==
 
Die genaue Ursache der Polymyositis ist bislang (2019) nicht geklärt. Es handelt sich um eine [[Entzündung]]sreaktion auf eine noch nicht identifiziertes [[Autoantigen]], die durch [[zytotoxische T-Zelle|zytotoxische T-Zellen]] vermittelt wird. Als Auslöser werden [[Viren]] und [[Autoimmunität|autoimmune Faktoren]] diskutiert. [[Maligne]] [[Tumor]]en können über Immunreaktionen ebenfalls eine Polymyositis auslösen.
 
Die genaue Ursache der Polymyositis ist bislang (2019) nicht geklärt. Es handelt sich um eine [[Entzündung]]sreaktion auf eine noch nicht identifiziertes [[Autoantigen]], die durch [[zytotoxische T-Zelle|zytotoxische T-Zellen]] vermittelt wird. Als Auslöser werden [[Viren]] und [[Autoimmunität|autoimmune Faktoren]] diskutiert. [[Maligne]] [[Tumor]]en können über Immunreaktionen ebenfalls eine Polymyositis auslösen.
 +
 +
==Symptome==
 +
Die [[Leitsymptom]]e einer Polymyositis sind [[Myasthenie]] und [[Muskelatrophie]] in der proximalen [[Extremität]]enmuskulatur sowie in der [[Rumpfmuskulatur]]. [[Muskelschmerz]]en können ebenfalls auftreten. Der fortschreitende Muskelbefall führt zu motorischen Einschränkungen, z.B. zu Schwierigkeiten beim Treppensteigen oder beim Aufstehen aus den Sitzen. Der Verlauf ist progressiv. Weitere mögliche Symptome umfassen:
 +
* [[Dysphagie]] (durch eingeschränkte [[Motilität]] des [[Ösophagus]])
 +
* [[Fieber]]
 +
* [[Lymphknotenschwellung]]
 +
* [[Arthralgie]]
 +
* [[Raynaud-Syndrom]]
 +
 +
==Diagnostik==
 +
* Labor: [[CRP]] +, [[BSG]] +
 +
* Nachweis von [[Autoantikörper]]n (z.B. [[Anti-Jo-1]])
 +
* [[Elektromyografie]] (EMG)
 +
* [[Muskelbiopsie]]
 +
 +
==Therapie==
 +
Die Therapie zielt auf die Unterdrückung der Entzündungsreaktion und umfasst u.a. die medikamentöse Gabe von [[Glukokortikoid]]en und [[Immunsuppressiva]]. Ist die Polymyositis mit einem Malignom assoziiert, kann die erfolgreiche Tumortherapie zur Heilung führen.
 +
 +
==Prognose==
 +
Die Prognose ist [[interindividuell]] sehr unterschiedlich. Die Erkrankung kann unter der Therapie zurückgehen, stillstehen oder weiter progredieren.
 
[[Fachgebiet:Rheumatologie]]
 
[[Fachgebiet:Rheumatologie]]
 
[[Tag:Kollagenose]]
 
[[Tag:Kollagenose]]

Aktuelle Version vom 25. Mai 2019, 11:06 Uhr

Englisch: polymyositis

1 Definition

Die Polymyositis, kurz PM, ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Skelettmuskulatur unbekannter Ursache, die mit einer perivaskulären lymphozytären Infiltration einhergeht. Sie wird den Kollagenosen und der Gruppe der idiopathischen entzündlichen Myopathien zugeordnet. Ist zusätzlich die Haut beteiligt, spricht man von einer Dermatomyositis.

2 Ätiologie

Die genaue Ursache der Polymyositis ist bislang (2019) nicht geklärt. Es handelt sich um eine Entzündungsreaktion auf eine noch nicht identifiziertes Autoantigen, die durch zytotoxische T-Zellen vermittelt wird. Als Auslöser werden Viren und autoimmune Faktoren diskutiert. Maligne Tumoren können über Immunreaktionen ebenfalls eine Polymyositis auslösen.

3 Symptome

Die Leitsymptome einer Polymyositis sind Myasthenie und Muskelatrophie in der proximalen Extremitätenmuskulatur sowie in der Rumpfmuskulatur. Muskelschmerzen können ebenfalls auftreten. Der fortschreitende Muskelbefall führt zu motorischen Einschränkungen, z.B. zu Schwierigkeiten beim Treppensteigen oder beim Aufstehen aus den Sitzen. Der Verlauf ist progressiv. Weitere mögliche Symptome umfassen:

4 Diagnostik

5 Therapie

Die Therapie zielt auf die Unterdrückung der Entzündungsreaktion und umfasst u.a. die medikamentöse Gabe von Glukokortikoiden und Immunsuppressiva. Ist die Polymyositis mit einem Malignom assoziiert, kann die erfolgreiche Tumortherapie zur Heilung führen.

6 Prognose

Die Prognose ist interindividuell sehr unterschiedlich. Die Erkrankung kann unter der Therapie zurückgehen, stillstehen oder weiter progredieren.

Tags:

Fachgebiete: Rheumatologie

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Mai 2019 um 11:06 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

16.883 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: