Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Plexus myentericus: Unterschied zwischen den Versionen

 
 
(17 dazwischenliegende Versionen von 7 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
''Synonyme: Auerbach-Plexus, Auerbach'scher Plexus''
+
''Synonyme: Plexus nervorum myentericus Auerbachi, Auerbach-Plexus, Auerbach'scher Plexus''<BR>
 +
'''''Englisch:''' myenteric plexus, Auerbach's plexus''
  
Der '''Plexus myentericus''' ist ein in kleinen [[Ganglion|Ganglien]] organisiertes Geflecht aus multipolaren [[Nervenzelle]]n und Fasern des [[vegetatives Nervensystem|vegetativen Nervensystems]], das zwischen der longitudinalen und zirkulären Muskulatur der Darmwand lokalisiert ist. Der Plexus myentericus reguliert die Darmmotilität ([[Peristaltik]]) und die Sekretion von [[Enyzm]]en in das Darmlumen.
+
==Definition==
 +
Der '''Plexus myentericus''' oder '''Auerbach-Plexus''' ist ein in kleinen [[Ganglion|Ganglien]] organisiertes Geflecht aus multipolaren [[Nervenzelle]]n und Fasern des [[vegetatives Nervensystem|vegetativen Nervensystems]]. Darüber hinaus werden auch die [[Cajal-Zelle (Gastrointestinaltrakt)|Cajal-Zelle]]n zum Plexus myentericus gezählt.
 +
 
 +
==Anatomie==
 +
Der Plexus myentericus durchzieht nahezu den gesamten [[Gastrointestinaltrakt]] und ist in der [[Tunica muscularis]] zwischen der [[longitudinal]]en und [[zirkulär]]en Muskulatur der [[Darmwand]] aufzufinden. Er ist Teil des so genannten [[Enterisches Nervensystem|ENS]] und reguliert die Darmmotilität ([[Peristaltik]]) und die Sekretion von [[Enzym]]en in das [[Lumen|Darmlumen]].
 +
 
 +
==Klinik==
 +
Bei Schädigung oder Nichtanlage des Plexus myentericus kommt es zu einem Ausfall der longitudinalen und zirkulären Muskulatur. In der Klinik bezeichnet man dieses Phänomen als [[Morbus Hirschsprung]].
 +
 
 +
Von den Zellen des Plexus myentericus können [[Tumor]]en ausgehen. Eine [[maligne Transformation]] der Cajal-Zellen führt z.B. zum [[GIST]].
 +
[[Fachgebiet:Bauch- und Beckeneingeweide]]
 +
[[Fachgebiet:Histologie]]
 +
[[Tag:Darm]]
 +
[[Tag:Nervenzelle]]
 +
[[Tag:Plexus]]
 +
[[Tag:Vegetatives Nervensystem]]

Aktuelle Version vom 17. November 2020, 08:22 Uhr

Synonyme: Plexus nervorum myentericus Auerbachi, Auerbach-Plexus, Auerbach'scher Plexus
Englisch: myenteric plexus, Auerbach's plexus

1 Definition

Der Plexus myentericus oder Auerbach-Plexus ist ein in kleinen Ganglien organisiertes Geflecht aus multipolaren Nervenzellen und Fasern des vegetativen Nervensystems. Darüber hinaus werden auch die Cajal-Zellen zum Plexus myentericus gezählt.

2 Anatomie

Der Plexus myentericus durchzieht nahezu den gesamten Gastrointestinaltrakt und ist in der Tunica muscularis zwischen der longitudinalen und zirkulären Muskulatur der Darmwand aufzufinden. Er ist Teil des so genannten ENS und reguliert die Darmmotilität (Peristaltik) und die Sekretion von Enzymen in das Darmlumen.

3 Klinik

Bei Schädigung oder Nichtanlage des Plexus myentericus kommt es zu einem Ausfall der longitudinalen und zirkulären Muskulatur. In der Klinik bezeichnet man dieses Phänomen als Morbus Hirschsprung.

Von den Zellen des Plexus myentericus können Tumoren ausgehen. Eine maligne Transformation der Cajal-Zellen führt z.B. zum GIST.

Diese Seite wurde zuletzt am 17. November 2020 um 08:22 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

19 Wertungen (3.21 ø)

120.983 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: