Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Plasminogen-Aktivator-Inhibitor: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: ''Syonym: PAI-1 ==Definition== Der '''Plasminogen-Aktivator-Inhibitor''' ist ein Hauptinhibitor der Fibrinolyse.)
 
Zeile 1: Zeile 1:
''Syonym: PAI-1
+
''Synonym: PAI<BR>
 +
'''''Englisch''': plasminogen activator inhibitor
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Der '''Plasminogen-Aktivator-Inhibitor''' ist ein [[Inhibitor|Hauptinhibitor]] der [[Fibrinolyse]].
+
Der '''Plasminogen-Aktivator-Inhibitor''' Typ 1 (PAI-1) ist ein [[Enzym]], das der [[Inhibitor|Hauptinhibitor]] der [[Fibrinolyse]] ist und zur Familie der [[Serin-Proteinase-Inhibitor]]en (Serpine) gehört.
 +
 
 +
Der Plasminogen-Aktivator-Inhibitor Typ 2 (PAI-2) wird von der [[Plazenta]] gebildet und kommt in sigifikanter Menge nur während der [[Schwangerschaft]] vor.
 +
 
 +
==Funktion==
 +
Die Hauptfunktion des Plasminogen-Aktivator-Inhibitors Typ 1 besteht darin, die beiden Plasminogen-Aktivatoren tPA ([[Gewebe-Plasminogen-Aktivator]]) und uPA ([[Urokinase-Plasminogen-Aktivator]]) zu hemmen und so die Fibrinolyse zu reduzieren. Eine erhöhte PAI1-Aktivität im [[Blutplasma]] hat daher eine verminderte fibrinolytische Aktivität zur Folge.
 +
[[Fachgebiet:Biochemie]]

Version vom 2. Oktober 2007, 17:32 Uhr

Synonym: PAI
Englisch: plasminogen activator inhibitor

1 Definition

Der Plasminogen-Aktivator-Inhibitor Typ 1 (PAI-1) ist ein Enzym, das der Hauptinhibitor der Fibrinolyse ist und zur Familie der Serin-Proteinase-Inhibitoren (Serpine) gehört.

Der Plasminogen-Aktivator-Inhibitor Typ 2 (PAI-2) wird von der Plazenta gebildet und kommt in sigifikanter Menge nur während der Schwangerschaft vor.

2 Funktion

Die Hauptfunktion des Plasminogen-Aktivator-Inhibitors Typ 1 besteht darin, die beiden Plasminogen-Aktivatoren tPA (Gewebe-Plasminogen-Aktivator) und uPA (Urokinase-Plasminogen-Aktivator) zu hemmen und so die Fibrinolyse zu reduzieren. Eine erhöhte PAI1-Aktivität im Blutplasma hat daher eine verminderte fibrinolytische Aktivität zur Folge.

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Februar 2017 um 11:39 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (1.83 ø)

20.263 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: