Plasmakalibrierung

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Plasmareferenzierung

1 Definition

Plasmakalibrierung bzw. Plasmareferenzierung bedeutet, dass sich ein Laborwert auf die Konzentration im Blutplasma bezieht. Im Gegensatz dazu steht die Vollblutkalibrierung.

2 Hintergrund

Nach den Empfehlungen der International Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (IFCC) sind Blutzuckerwerte grundsätzlich als Plasmawerte anzugeben. Diese Werte liegen etwa 10-15 % höher als im Vollblut. Bei der Messung mit plasmareferenzierten Teststreifen ergeben sich also bei gleicher Stoffwechsellage leicht höhere Blutzuckerwerte als mit vollblutreferenzierten Teststreifen. Da die Blutzuckermessung von Blutzuckermessgeräten auf kapillarem Vollblut basiert, wird der plasmakalibrierte Wert durch Multiplikation des vollblutkalibrierten Werts mit dem Faktor 1,11 berechnet.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Plasmakalibrierung&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Plasmakalibrierung

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (2.5 ø)

615 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: