Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Plasmahalbwertszeit: Unterschied zwischen den Versionen

K
 
(5 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Die Plasmahalbwertszeit (t<sub>1/2</sub>) ist ein [[Pharmakokinetik|pharmakokinetischer]] Parameter. Sie gibt an, in welcher Zeit die Plasmakonzentration eines Stoffes auf die Hälfte des ursprünglichen Wertes abfällt.
+
Die '''Plasmahalbwertszeit''' (t<sub>1/2</sub>) ist ein [[Pharmakokinetik|pharmakokinetischer]] Parameter. Sie gibt an, in welcher Zeit die Plasmakonzentration eines Stoffes auf die Hälfte des ursprünglichen Wertes abfällt.
  
 
==Ermittlung==
 
==Ermittlung==
 
Meist wird die Plasmahalbwertszeit graphisch aus Plasmaspiegelkurven entwickelt. Eine andere Darstellungsmöglichkeit ist folgende Gleichung:
 
Meist wird die Plasmahalbwertszeit graphisch aus Plasmaspiegelkurven entwickelt. Eine andere Darstellungsmöglichkeit ist folgende Gleichung:
  
* t<sub>1/2</sub>= ln 2 / kel<br><br>''kel  ist die [[Eliminationsgeschwindigkeitskonstante]]''
+
<table title="Gleichung">
 +
<tr>
 +
<td>'''t<sub>1/2</sub>= ln 2 / kel<sup>*</sup>'''</td>
 +
</tr>
 +
<tr>
 +
<td><br>''<sup>*</sup>kel  ist die [[Eliminationsgeschwindigkeitskonstante]]''</td>
 +
</tr>
 +
</table>
  
 
Nach Applikation eines Stoffes laufen gleichzeitig Verteilungs- und [[Elimination]]sprozesse ab, so dass man mehrere Plasmahalbwertszeiten ermitteln kann. In der Regel wird die längste (terminale) [[Halbwertszeit]] als Plasmahalbwertszeit angegeben.
 
Nach Applikation eines Stoffes laufen gleichzeitig Verteilungs- und [[Elimination]]sprozesse ab, so dass man mehrere Plasmahalbwertszeiten ermitteln kann. In der Regel wird die längste (terminale) [[Halbwertszeit]] als Plasmahalbwertszeit angegeben.
  
 
In Abhängigkeit vom Lebensalter eines Patienten kann die Plasmahalbwertszeit stark variieren. Ein Beispiel dafür sind [[Benzodiazepine]], deren Plasmahalbwertszeit sich bei alten Patienten stark erhöht.
 
In Abhängigkeit vom Lebensalter eines Patienten kann die Plasmahalbwertszeit stark variieren. Ein Beispiel dafür sind [[Benzodiazepine]], deren Plasmahalbwertszeit sich bei alten Patienten stark erhöht.
 +
[[Fachgebiet:Pharmakologie]]

Aktuelle Version vom 2. August 2011, 19:03 Uhr

Synonym: Eliminationshalbwertszeit
Englisch: biological half-life

1 Definition

Die Plasmahalbwertszeit (t1/2) ist ein pharmakokinetischer Parameter. Sie gibt an, in welcher Zeit die Plasmakonzentration eines Stoffes auf die Hälfte des ursprünglichen Wertes abfällt.

2 Ermittlung

Meist wird die Plasmahalbwertszeit graphisch aus Plasmaspiegelkurven entwickelt. Eine andere Darstellungsmöglichkeit ist folgende Gleichung:

t1/2= ln 2 / kel*

*kel ist die Eliminationsgeschwindigkeitskonstante

Nach Applikation eines Stoffes laufen gleichzeitig Verteilungs- und Eliminationsprozesse ab, so dass man mehrere Plasmahalbwertszeiten ermitteln kann. In der Regel wird die längste (terminale) Halbwertszeit als Plasmahalbwertszeit angegeben.

In Abhängigkeit vom Lebensalter eines Patienten kann die Plasmahalbwertszeit stark variieren. Ein Beispiel dafür sind Benzodiazepine, deren Plasmahalbwertszeit sich bei alten Patienten stark erhöht.

Fachgebiete: Pharmakologie

Diese Seite wurde zuletzt am 2. August 2011 um 19:03 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (2.73 ø)

58.760 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: