Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pinguecula: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Definition:''' Es handelt sich um eine graugelbe und prominente Veränderung am Limbus (Übergang Hornhaut zu Bindehaut) im UV-Licht-exponierten Lidspaltenb…“)
 
 
(10 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Definition:'''
+
''von lateinisch: pinguis - fett'' <BR>
Es handelt sich um eine graugelbe und prominente Veränderung am Limbus (Übergang Hornhaut zu Bindehaut) im UV-Licht-exponierten Lidspaltenbereich.
+
'''''Englisch''': pinguecula ''<BR>
  
'''Ätiologie:'''  
+
==Definition==
Das Pingueculum ist eine durch UV-Licht induzierte, degenerative Elastose (Bindehautdegeneration), und fällt klinisch als grau-gelbe Prominenz auf.
+
Bei einer '''Pinguecula''' handelt sich um eine prominente graugelbe Veränderung am [[Limbus corneae]] (Übergang der [[Kornea|Hornhaut]] zur [[Bindehaut]]) im [[UV-Licht]]-exponierten [[Lidspalte]]nbereich.  
Die Veränderung ist gutartig.  
+
  
'''Therapie:'''
+
* [[ICD10]]-Code: H11.1 - Konjunktivadegeneration und -einlagerungen
Eine chirurgische Abtragung ist nur bei ästhetischer Beeinträchtigung oder Minimierung der Sehleistung durch Entstehung eines Pterygiums (s. u.) indiziert.  
+
  
'''Komplikationen:'''
+
==Ätiologie==
Es kann im Laufe der Zeit zu einem Vorwachsen der Bindehaut auf die Hornhaut kommen (= Pterygium). Dieses kann zu ästhetischen Problemen führen und ggf. die Sehleistung des betroffenen Auges beeinträchtigen. Durch ein Vorwachsen in das Hornhautzentrum kann zum einen die Sehachse verlegt werden und zum anderen eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) entstehen, die ebenfalls die Sehschärfe minimiert.  
+
Die Pinguecula ist eine durch UV-Licht induzierte, degenerative [[Elastose]] (Bindehautdegeneration), und fällt klinisch als grau-gelbe Prominenz auf. Die Veränderung ist gutartig.
Therapie stellt in so einem Fall die chirurgische Abtragung des Pterygiums dar, eventuell kombiniert mit einer Applikation von Cytostatika oder einem Bindehauttransplantat. Rezidive sind möglich.
+
 
 +
<dcMediaViewer showtitle="yes" align="center" size="m" items="img_23752" />
 +
 
 +
==Therapie==
 +
Eine [[chirurgisch]]e Abtragung ist nur bei ästhetischer Beeinträchtigung oder Minimierung der Sehleistung durch Entstehung eines [[Pterygium conjunctivae|Pterygium]]s indiziert.
 +
 
 +
==Komplikationen==
 +
Es kann im Laufe der Zeit zu einem Vorwachsen der Bindehaut auf die Hornhaut kommen (Pterygium conjunctivae). Dieses kann zu ästhetischen Problemen führen und ggf. die Sehleistung des betroffenen Auges beeinträchtigen. Durch ein Vorwachsen in das Hornhautzentrum kann zum einen die [[Sehachse]] verlegt werden und zum anderen ein [[Astigmatismus]] entstehen, der ebenfalls die Sehschärfe minimiert. Therapie stellt in so einem Fall die chirurgische Abtragung des Pterygiums dar, eventuell kombiniert mit einer Applikation von [[Zytostatika]] oder einem [[Bindehauttransplantat]]. [[Rezidiv]]e sind möglich.
 +
[[Fachgebiet:Augenheilkunde]]
 +
[[Tag:Elastose]]
 +
[[Tag:Kornea]]

Aktuelle Version vom 11. März 2014, 18:41 Uhr

von lateinisch: pinguis - fett
Englisch: pinguecula

1 Definition

Bei einer Pinguecula handelt sich um eine prominente graugelbe Veränderung am Limbus corneae (Übergang der Hornhaut zur Bindehaut) im UV-Licht-exponierten Lidspaltenbereich.

  • ICD10-Code: H11.1 - Konjunktivadegeneration und -einlagerungen

2 Ätiologie

Die Pinguecula ist eine durch UV-Licht induzierte, degenerative Elastose (Bindehautdegeneration), und fällt klinisch als grau-gelbe Prominenz auf. Die Veränderung ist gutartig.

3 Therapie

Eine chirurgische Abtragung ist nur bei ästhetischer Beeinträchtigung oder Minimierung der Sehleistung durch Entstehung eines Pterygiums indiziert.

4 Komplikationen

Es kann im Laufe der Zeit zu einem Vorwachsen der Bindehaut auf die Hornhaut kommen (Pterygium conjunctivae). Dieses kann zu ästhetischen Problemen führen und ggf. die Sehleistung des betroffenen Auges beeinträchtigen. Durch ein Vorwachsen in das Hornhautzentrum kann zum einen die Sehachse verlegt werden und zum anderen ein Astigmatismus entstehen, der ebenfalls die Sehschärfe minimiert. Therapie stellt in so einem Fall die chirurgische Abtragung des Pterygiums dar, eventuell kombiniert mit einer Applikation von Zytostatika oder einem Bindehauttransplantat. Rezidive sind möglich.

Tags: ,

Fachgebiete: Augenheilkunde

Diese Seite wurde zuletzt am 11. März 2014 um 18:41 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.14 ø)

24.488 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: