Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Peripheres Nervensystem

Version vom 11. Mai 2010, 16:00 Uhr von Georg Graf von Westphalen (Diskussion | Beiträge)

Englisch: peripheral nervous system

1 1. Definition

Das periphere Nervensystem, kurz PNS, ist der Teil des Nervensystems, der - im Gegensatz zum zentralen Nervensystem (ZNS) - außerhalb des Schädels und des Wirbelkanals liegt. Das periphere Nervensystem wird zum größten Teil durch die Hirnnerven und die Spinalnerven gebildet. Es verbindet das ZNS mit den Effektororganen.

2 2. Hintergrund

Die Abgrenzung zwischen PNS und ZNS ist rein topografisch. Funktionell gesehen sind sie keine eigenständigen Systeme. Bei den motorischen Nerven liegen die Nervenzellen zum Beispiel mit ihrem Zellkörper im ZNS, während sich ihr Nervenzellfortsatz (Axon) im PNS befindet. Umgekehrt befindet sich bei sensiblen Nerven der Nervenzellkörper oft im PNS, während der Fortsatz in das ZNS zieht.

3 3. Einteilung

Das periphere Nervensystem lässt sich wie folgt weiter unterteilen:

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Juli 2016 um 18:22 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

86 Wertungen (3.71 ø)

276.714 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: