Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Peptidbindung: Unterschied zwischen den Versionen

(Chemie)
(Chemie)
Zeile 11: Zeile 11:
 
Das Dipeptid besitzt wiederum eine freie Carboxylgruppe. Diese kann erneut mit einer weiteren Aminosäure eine weitere Peptidbindung eingehen. Auf diese Weise entstehen [[Oligopeptid|Oligopeptide]], [[Polypeptid|Polypeptide]] und schließlich [[Protein|Proteine]].
 
Das Dipeptid besitzt wiederum eine freie Carboxylgruppe. Diese kann erneut mit einer weiteren Aminosäure eine weitere Peptidbindung eingehen. Auf diese Weise entstehen [[Oligopeptid|Oligopeptide]], [[Polypeptid|Polypeptide]] und schließlich [[Protein|Proteine]].
  
meister schmerz bockt:D
+
Nike  (Red)²
 
[[Fachgebiet:Biochemie]]
 
[[Fachgebiet:Biochemie]]

Version vom 8. März 2010, 15:56 Uhr

Englisch: peptide bond

1 Definition

Eine Peptidbindung (-CO-NH-) ist eine Amidbindung zwischen der α-Carboxyl-Gruppe einer Aminosäure mit der α-Amino-Gruppe einer zweiten.

2 Chemie

Zwischen der OH-Gruppe der Carboxylgruppe einer Aminosäure (AS1) und einem H-Atom der Aminogruppe einer zweiten Aminosäure (AS2) kommt es zu einer Kondensationsreaktion. Dadurch etabliert sich eine Peptidbindung unter Abspaltung von Wasser. Ein Dipeptid ist entstanden.

NH2-(AS1)-COOH + NH2-(AS2)-COOH ---> NH2-(AS1)-CO-NH-(AS2)-COOH + H2O

Das Dipeptid besitzt wiederum eine freie Carboxylgruppe. Diese kann erneut mit einer weiteren Aminosäure eine weitere Peptidbindung eingehen. Auf diese Weise entstehen Oligopeptide, Polypeptide und schließlich Proteine.

Nike  (Red)²

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Diese Seite wurde zuletzt am 23. Mai 2016 um 14:42 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

31 Wertungen (3.9 ø)

90.605 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: