Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Penisruptur: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 1: Zeile 1:
''Synonyme: "Penisfraktur", "Penisbruch", "Schwellkörperbruch", Schwellkörperruptur''
+
''Synonyme: "Penisfraktur", "Penisbruch", "Schwellkörperbruch", Schwellkörperruptur''<BR>
 +
'''''Englisch''': penile fracture''
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Zeile 5: Zeile 6:
  
 
* [[ICD10]]-Code: S39.80
 
* [[ICD10]]-Code: S39.80
 +
 +
==Hintergrund==
 +
Umgangssprachlich wird auch der Begriff "Penisfraktur" verwendet. Er ist jedoch falsch, da der Penis des Menschen nur aus Weichteilen besteht und keinen [[Knochen]] besitzt.
  
 
==Epidemiologie==
 
==Epidemiologie==
Zeile 10: Zeile 14:
  
 
==Ätiologie==
 
==Ätiologie==
Während des [[Geschlechtsverkehr]]s kann es unter starker Belastung zu einem Biege[[trauma]] kommen.
+
Während des [[Geschlechtsverkehr]]s oder bei der [[Masturbation]] kann es unter starker Belastung zu einem [[Trauma|Biegetrauma]] kommen. Dabei rupturiert die [[Tunica albuginea]] des Penis. In schweren Fällen können auch die [[Urethra]] und andere Leitungsbahnen verletzt werden.  
  
 
==Klinik==
 
==Klinik==
Zeile 16: Zeile 20:
  
 
==Diagnostik==
 
==Diagnostik==
Das auftretende klinische Bild ist meist als diagnostisches Kriterium ausreichend. Weitere Optionen sind [[Sonographie]] des Penis, die [[Kontrastmitteldarstellung]] der Schwellkörper ([[Cavernosographie]]) und die [[MRT]]
+
Das auftretende klinische Bild ist meist als diagnostisches Kriterium ausreichend. Weitere Optionen sind [[Sonographie]] des Penis, die [[Kontrastmitteldarstellung]] der Schwellkörper ([[Cavernosographie]]) und die [[MRT]].
 +
 
 +
==Therapie==
 +
Die Penisruptur ist ein urologischer [[Notfall]], der eine operative Revision notwendig macht. Die alleinige konservative Behandlung kann zur Komplikationen wie [[erektile Dysfunktion|erektiler Dysfunktion]], [[Penisdeviation]] und [[Dyspareunie]] führen.
  
 
==Quellen==
 
==Quellen==

Version vom 15. Mai 2017, 14:28 Uhr

Synonyme: "Penisfraktur", "Penisbruch", "Schwellkörperbruch", Schwellkörperruptur
Englisch: penile fracture

1 Definition

Die Penisruptur, auch bekannt als Schwellkörperruptur, ist eine Ruptur der Corpora cavernosa nach einem Biegetrauma bei erigiertem Glied.

2 Hintergrund

Umgangssprachlich wird auch der Begriff "Penisfraktur" verwendet. Er ist jedoch falsch, da der Penis des Menschen nur aus Weichteilen besteht und keinen Knochen besitzt.

3 Epidemiologie

Auf ca. 175.000 Krankenhausaufnahmen kommt ein Patient mit Penisfraktur.[1]

4 Ätiologie

Während des Geschlechtsverkehrs oder bei der Masturbation kann es unter starker Belastung zu einem Biegetrauma kommen. Dabei rupturiert die Tunica albuginea des Penis. In schweren Fällen können auch die Urethra und andere Leitungsbahnen verletzt werden.

5 Klinik

Während des Biegetraumas kann ein aufknackendes Geräusch hören sein. Das ins Gewebe einlaufende Blut verursacht starke Hämatome. Bei einseitigem Schwellkörperbruch kommt es meist zur Deviation zur kontralateralen Seite.

6 Diagnostik

Das auftretende klinische Bild ist meist als diagnostisches Kriterium ausreichend. Weitere Optionen sind Sonographie des Penis, die Kontrastmitteldarstellung der Schwellkörper (Cavernosographie) und die MRT.

7 Therapie

Die Penisruptur ist ein urologischer Notfall, der eine operative Revision notwendig macht. Die alleinige konservative Behandlung kann zur Komplikationen wie erektiler Dysfunktion, Penisdeviation und Dyspareunie führen.

8 Quellen

  1. [1]

Diese Seite wurde zuletzt am 15. Mai 2017 um 14:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

4.597 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: