Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Payr-Zeichen

Version vom 27. Juli 2005, 13:51 Uhr von Emrah Hircin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

nach dem deutschen Arzt Erwin Payr (1871-1947)
Englisch: Payr's sign

1 Definition

Das Payr-Zeichen dient dem klinischen Nachweis einer Beinvenenthrombose bzw. Venenentzündung.

2 Durchführung

Der Untersucher drückt mit den Fingern die Fußsohle ein. Eine bestehende Druckschmerzhaftigkeit, insbesondere der medialen Fußsohle weist auf das Vorliegen einer Venenthrombose hin.

3 Bewertung

Ein positives Payr-Zeichen ist ein unsicheres Zeichen für eine Beinvenenthrombose. Die Sensitivität und Spezifität sind relativ niedrig.

Daher ist das Payr-Zeichen als Hinweis für einen weiteren Abklärungsbedarf zu verstehen. Weitere diagnostische Schritte sind daher notwendig.

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Juli 2005 um 13:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

27 Wertungen (4.26 ø)

217.957 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: