Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Passiver Transport: Unterschied zwischen den Versionen

K ()
Zeile 10: Zeile 10:
  
 
===Erleichterte Diffusion===
 
===Erleichterte Diffusion===
Beim Carrier handelt es sich um ein [[Protein]], an das das Substrat binden kann. Da die einfache Diffusion des Substrats nur mit langsamer [[Geschwindigkeit]] erfolgt, wird das Substrat vom Carrier durch die [[Zellmembran]] transportiert. Der Transport zeigt eine [[Sättigungskinetik]], da die Zahl der Carriermoleküle begrenzt ist. Zudem kann der Transport [[kompetitive Hemmung|kompetitiv]] gehemmt werden.
+
Carrier handelt es sich um ein [[Protein]], an das das Substrat binden kann. Da die einfache Diffusion des Substrats nur mit langsamer [[Geschwindigkeit]] erfolgt, wird das Substrat vom Carrier durch die [[Zellmembran]] transportiert. Der Transport zeigt eine [[Sättigungskinetik]], da die Zahl der Carriermoleküle begrenzt ist. Zudem kann der Transport [[kompetitive Hemmung|kompetitiv]] gehemmt werden.
  
 
====Erleichterte Diffusion durch Poren oder Kanäle====
 
====Erleichterte Diffusion durch Poren oder Kanäle====
 
Bei dem [[Ion|Ionentransport]] wird das Substrat (z.B. [[Aminosäure|Aminosäuren]]) durch [[Membranpore|Poren]] in der Zellmembran transportiert. Da sich an den von Proteinen gebildeten Kanälen spezielle Bindungsstellen befinden, erfolgt der Transport selektiv. Er weist zudem eine elektrische und [[chemisch|chemische]] Beeinflussbarkeit auf.
 
Bei dem [[Ion|Ionentransport]] wird das Substrat (z.B. [[Aminosäure|Aminosäuren]]) durch [[Membranpore|Poren]] in der Zellmembran transportiert. Da sich an den von Proteinen gebildeten Kanälen spezielle Bindungsstellen befinden, erfolgt der Transport selektiv. Er weist zudem eine elektrische und [[chemisch|chemische]] Beeinflussbarkeit auf.

Version vom 9. Februar 2007, 11:01 Uhr

Englisch: passive transport

1 Definition

Der passive Transport ist eine Form der Bewegung von Stoffen durch eine Zellmembran, die im Gegensatz zum aktiven Transport keine Energie benötigt. Der passive Transport beruht auf einer Diffusion entlang eines Konzentrationsgradienten. Er führt zu einem Konzentrationsausgleich zwischen den beiden durch die Membran getrennten Kompartimenten.

2 Arten des passiven Transports

Man unterscheidet zwei Arten des passiven Transports.

2.1 Einfache Diffusion

Die Diffusion lipidlöslicher Moleküle durch die Zellmembran stellt eine Art des passiven Transports dar und wird auch als einfache Diffusion bezeichnet.

2.2 Erleichterte Diffusion

Carrier handelt es sich um ein Protein, an das das Substrat binden kann. Da die einfache Diffusion des Substrats nur mit langsamer Geschwindigkeit erfolgt, wird das Substrat vom Carrier durch die Zellmembran transportiert. Der Transport zeigt eine Sättigungskinetik, da die Zahl der Carriermoleküle begrenzt ist. Zudem kann der Transport kompetitiv gehemmt werden.

2.2.1 Erleichterte Diffusion durch Poren oder Kanäle

Bei dem Ionentransport wird das Substrat (z.B. Aminosäuren) durch Poren in der Zellmembran transportiert. Da sich an den von Proteinen gebildeten Kanälen spezielle Bindungsstellen befinden, erfolgt der Transport selektiv. Er weist zudem eine elektrische und chemische Beeinflussbarkeit auf.

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Februar 2007 um 11:01 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

30 Wertungen (4.23 ø)

100.752 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: