PUMA

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

Englisch: p53 upregulated modulator of apoptosis (PUMA), Bcl-2-binding component 3 (BBC3)

1 Definition

Die Abkürzung PUMA steht für P53 Upregulated Modulator of Apoptosis und bezeichnet ein mitochondriales, proapoptotisches Protein aus der BCL-2-Familie.

2 Genetik

PUMA wird durch das BBC3-Gen kodiert, das sich auf Chromosom 19 (Genlokus 19q13.32) befindet. Die Expression von PUMA wird durch den Tumorsuppressor p53 reguliert.

3 Biochemie

PUMA spielt eine wichtige Rolle bei der Apoptose: Nach seiner Aktivierung interagiert PUMA mit antiapoptotischen Mitgliedern der BCL-2-Familie (z.B. Bcl-xL, Bcl-2 und Mcl-1) und hemmt deren Interaktion mit den proapoptotischen Molekülen Bax und Bak. Diese Proteine akkumulieren und führen zu einer mitochondrialen Dysfunktion mit Freisetzung u.a. von Cytochrom c. Letztlich münden diese Prozesse in einer Aktivierung von Caspasen, die zur Apoptose führt.

4 Klinik

Störungen der Aktivität von PUMA spielen eine pathophysiologische Rolle bei verschiedenen Malignomen. Daher stellt PUMA einen potentiellen Therapieansatz dar.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=PUMA&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/PUMA

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Mai 2020 um 11:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

72 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: