PD-1-Rezeptor

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonyme: PD-1, CD279
Englisch: programmed cell death protein 1, PD-1 receptor

1 Definition

Der PD-1-Rezeptor, kurz PD-1, ist ein Transmembranprotein, das von T-Zellen und Pro-B-Zellen exprimiert wird. PD-1 steht für "programmed cell death protein 1".

2 Biochemie

PD-1 gehört zur Immunglobulin-Superfamilie (IgSF). Es handelt sich um ein Oberflächenprotein, das aus 268 Aminosäuren aufgebaut ist. Es lassen sich drei Abschnitte unterscheiden:

Der intrazelluläre Schwanz kann an zwei Positionen phosphoryliert werden. Die IgV-Domäne bindet 2 verschiedene Liganden, PD-L1 und PD-L2.

3 Funktion

PD-1 spielt eine bedeutende Rolle bei der Regulation des Immunsystems, indem es die Aktivierung von T-Zellen verhindert. Dadurch werden Autoimmunreaktionen reduziert und die immunologische Eigentoleranz gefördert. Der immunsuppressive Effekt basiert auf 2 Mechanismen, da die Aktivierung von PD-1

4 Klinik

Die Hemmung des PD-1-Rezeptors wird pharmakologisch im Rahmen der Tumortherapie genutzt. Die entsprechenden Wirkstoffe bezeichnet man als PD-1-Hemmer. Sie bilden eine Untergruppe der Checkpoint-Inhibitoren.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=PD-1-Rezeptor&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/PD-1-Rezeptor

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (4.33 ø)

12.706 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: