Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Othämatom: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: ==Definition== Unter einem '''Othämatom''' versteht man einen serös-blutigen Erguss zwischen dem Perichondrium und dem Knorpel der Ohrmuschel. =...)
 
 
(8 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
''Synonym: Ringerohr, Blumenkohlohr, Boxerohr'' <br>
 +
'''''Englisch''': oth(a)ematoma
 +
 
==Definition==
 
==Definition==
 
Unter einem '''Othämatom''' versteht man einen [[serös]]-[[blut]]igen Erguss zwischen dem [[Perichondrium]] und dem [[Knorpel]] der [[Ohrmuschel]].  
 
Unter einem '''Othämatom''' versteht man einen [[serös]]-[[blut]]igen Erguss zwischen dem [[Perichondrium]] und dem [[Knorpel]] der [[Ohrmuschel]].  
  
 
==Ätiopathogenese==
 
==Ätiopathogenese==
Ein Othämatom entsteht, wenn eine tangentiale, abscherende Gewalt auf die [[Ohrmuschel]] einwirkt (z.B. wenn ein Patient auf der umgeklappten [[Ohrmuschel]] liegt oder als Verletzung bei einem Boxkampf).
+
Ein Othämatom entsteht, wenn eine tangentiale, abscherende Gewalt auf die Ohrmuschel einwirkt - z.B. wenn ein Patient auf der umgeklappten Ohrmuschel liegt oder als Verletzung bei einem Boxkampf.
  
 
==Klinik==
 
==Klinik==
Das Othämatom imponiert als rötliche Schwellung an der [[ventral]]en Seite der Ohrmuschel. Der [[serös]]-[[blut]]ige Erguss verursacht in der Regel keine [[Schmerz]]en und kann [[Fluktuation|fluktuieren]]. Ein Othämatom sollte stets behandelt werden, da es sonst im Laufe der Zeit zu einer [[Bindegewebe|bindegewebigen]] Organisation des Ergusses kommt, welche das Aussehen der [[Ohrmuschel]] deutlich verändern kann. Man spricht in einem solchen Fall auch vom „Ringerohr“, dem „Boxerohr“ oder dem „Blumenkohlohr“.  
+
Das Othämatom imponiert als rötliche Schwellung an der [[ventral]]en Seite der Ohrmuschel. Der serös-blutige Erguss verursacht in der Regel keine [[Schmerz]]en und kann [[Fluktuation|fluktuieren]]. Ein Othämatom sollte stets behandelt werden, da es sonst im Laufe der Zeit zu einer [[Bindegewebe|bindegewebigen]] Organisation des Ergusses kommt, welche das Aussehen der Ohrmuschel deutlich verändern kann.  
  
 
==Diagnose==
 
==Diagnose==
Zeile 12: Zeile 15:
  
 
==Therapie==
 
==Therapie==
Das Othämatom sollte [[Punktion|punktiert]] werden. Eine [[Inzision]] ist ebenfalls möglich. Es folgt die Anlage eines [[Druckverband]]es sowie die Verordnung eines [[Antibiotikum]]s. Um eine [[Perichondritis der Ohrmuschel]] zu vermeiden, sollte streng [[Asepsis|aseptisch]] gearbeitet werden.  
+
Das Othämatom sollte [[Punktion|punktiert]] werden. Eine [[Inzision]] ist ebenfalls möglich. Es folgt die Anlage eines [[Druckverband]]es sowie die Verordnung eines [[Antibiotikum]]s. Um eine [[Ohrmuschelperichondritis|Perichondritis]] der Ohrmuschel zu vermeiden, sollte streng [[aseptisch]] gearbeitet werden.  
  
Bei [[Rezidiv|rezidivierendem]] Othämatom besteht die Möglichkeit, eine [[Exzision]] eines [[Knorpel]]stückes von der [[Dorsal]]seite der Ohrmuschel vorzunehmen. Wird die Wunde durch eine [[Matratzennaht]] verschlossen, kann die erneute Verklebung des [[Perichondrium]]s und damit eine erneute Ansammlung von Flüssigkeit zwischen [[Perichondrium]] und [[Knorpel]] verhindert werden.
+
Bei [[Rezidiv|rezidivierendem]] Othämatom besteht die Möglichkeit, eine [[Exzision]] eines Knorpelstückes von der [[Dorsal]]seite der Ohrmuschel vorzunehmen. Wird die Wunde durch eine [[Matratzennaht]] verschlossen, kann die erneute Verklebung des Perichondriums und damit eine erneute Ansammlung von Flüssigkeit zwischen Perichondrium und Knorpel verhindert werden.
 
[[Fachgebiet:Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde]]
 
[[Fachgebiet:Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde]]

Aktuelle Version vom 28. April 2010, 15:40 Uhr

Synonym: Ringerohr, Blumenkohlohr, Boxerohr
Englisch: oth(a)ematoma

1 Definition

Unter einem Othämatom versteht man einen serös-blutigen Erguss zwischen dem Perichondrium und dem Knorpel der Ohrmuschel.

2 Ätiopathogenese

Ein Othämatom entsteht, wenn eine tangentiale, abscherende Gewalt auf die Ohrmuschel einwirkt - z.B. wenn ein Patient auf der umgeklappten Ohrmuschel liegt oder als Verletzung bei einem Boxkampf.

3 Klinik

Das Othämatom imponiert als rötliche Schwellung an der ventralen Seite der Ohrmuschel. Der serös-blutige Erguss verursacht in der Regel keine Schmerzen und kann fluktuieren. Ein Othämatom sollte stets behandelt werden, da es sonst im Laufe der Zeit zu einer bindegewebigen Organisation des Ergusses kommt, welche das Aussehen der Ohrmuschel deutlich verändern kann.

4 Diagnose

Die Diagnose wird anhand des klinischen Befundes gestellt.

5 Therapie

Das Othämatom sollte punktiert werden. Eine Inzision ist ebenfalls möglich. Es folgt die Anlage eines Druckverbandes sowie die Verordnung eines Antibiotikums. Um eine Perichondritis der Ohrmuschel zu vermeiden, sollte streng aseptisch gearbeitet werden.

Bei rezidivierendem Othämatom besteht die Möglichkeit, eine Exzision eines Knorpelstückes von der Dorsalseite der Ohrmuschel vorzunehmen. Wird die Wunde durch eine Matratzennaht verschlossen, kann die erneute Verklebung des Perichondriums und damit eine erneute Ansammlung von Flüssigkeit zwischen Perichondrium und Knorpel verhindert werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 28. April 2010 um 15:40 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.71 ø)

34.343 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: