Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Orthese: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 41: Zeile 41:
  
 
==Quellen==
 
==Quellen==
*Technische Orthopädie: Orthesen und Schuhzurichtungen
+
Technische Orthopädie: Orthesen und Schuhzurichtungen; Jürgen Specht, Matthias Schmitt, Joachim Pfeil; Springer-Verlag, 03.01.2008
*Jürgen Specht, Matthias Schmitt, Joachim Pfeil
+
*Springer-Verlag, 03.01.2008
+
  
*Orthopädie und orthopädische Chirurgie
+
Orthopädie und orthopädische Chirurgie; Hans Assmus; Georg Thieme Verlag, 2003
*Hans Assmus
+
*Georg Thieme Verlag, 2003
+
 
[[Fachgebiet:Medizinprodukt]]
 
[[Fachgebiet:Medizinprodukt]]
 
[[Fachgebiet:Orthopädie]]
 
[[Fachgebiet:Orthopädie]]

Version vom 10. September 2018, 14:10 Uhr

Kunstwort, gebildet aus dem griechischen orthós (= aufrecht/gerade) und Prothese

Englisch: orthosis

1 Definition

Eine Orthese ist ein äußerer Kraftträger zur Stützung, Entlastung oder Fixierung eines Körperabschnittes.

2 Bezeichnung

Die Orthesen werden nach ISO-Norm nach den von ihnen eingeschlossenen Gelenken benannt, beispielweise KAFO für Knee-Ankle-Foot-Orthosis.

3 Aufbau

Sie bestehen aus mehreren Komponenten: Es gibt den Orthesenkörper, Polsterungen, Verschlüsse und gegebenenfalls Gelenke und Zugeinrichtungen.

4 Materialien

Zur Herstellung der Orthesen werden verschiedene Werkstoffe verwendet, von klassischen Materialien wie Holz (Pappel), Kork, Leder, Filz, Stoff und Metall (Aluminium, Chrom-Nickel) bis zu neuen Materialien wie Weichschaum, thermoplastischen Kunststoffen, Silikonen, Faserverbundkunststoffen oder Glasfaser mit einer Matrix aus Harz.

5 Formen

  • Konfektioniert (für den kürzeren Einsatz)
  • Teilkonfektioniert
  • Individuell gefertigt (bei stark abweichenden Maßen oder Fehlstellungen)

6 Funktionsprinzip

Die meisten Orthesen wirken über das Hebelgesetz. Hierbei werden zwei gleichgerichtete Kräfte über einen Hebel auf einen Drehpunkt oder ein Widerlager übertragen. Dies ist das einfache Drei-Punkt-Prinzip, welches auch mehrfach miteinander kombiniert werden kann.

7 Aufgaben von Orthesen

nach ISO-Norm:

  • Fehlstellungen vorbeugen, reduzieren und halten
  • Gelenkbeweglichkeit begrenzen oder verbessern
  • Längenausgleich
  • schlaffe Lähmungen kompensieren
  • spastische Lähmungen kontrollieren
  • Belastungen auf Gewebe reduzieren und umverteilen

8 Beispiele für Orthesen

9 Rechtliche Rahmenbedingungen

Die Orthesen unterliegen dem Medizinproduktegesetz.

10 Quellen

Technische Orthopädie: Orthesen und Schuhzurichtungen; Jürgen Specht, Matthias Schmitt, Joachim Pfeil; Springer-Verlag, 03.01.2008

Orthopädie und orthopädische Chirurgie; Hans Assmus; Georg Thieme Verlag, 2003

Diese Seite wurde zuletzt am 10. September 2018 um 14:10 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.63 ø)

29.632 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: