Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ord-Thyreoiditis: Unterschied zwischen den Versionen

 
(9 dazwischenliegende Versionen von 7 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
''nach William M. Ord (1834-1902)'' <br>
 
''nach William M. Ord (1834-1902)'' <br>
 
''Synonyme: Autoimmunthyreopathie Typ 1B, Autoimmunthyreopathie Typ 2B, Atrophische Thyreoiditis<br>
 
''Synonyme: Autoimmunthyreopathie Typ 1B, Autoimmunthyreopathie Typ 2B, Atrophische Thyreoiditis<br>
'''''Englisch:''' Ord-thyroiditis, Ord thyroiditis, Ord's thyroiditis, Ord's disease''
+
'''''Englisch''': [[:en:Ord's Disease|Ord's disease]], Ord-thyroiditis, Ord thyroiditis, Ord's thyroiditis''
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Bei der '''Ord-Thyreoiditis''' handelt es sich um eine [[Autoimmunthyreopathie]], die mit einer Verkleinerung der [[Schilddrüse]] und meist einer [[Hypothyreose]] vergesellschaftet ist. Das Krankheitsbild wurde erstmals im Jahre 1877 beschrieben.
+
Bei der '''Ord-Thyreoiditis''' handelt es sich um eine [[T-Lymphozyt|T-Zell-vermittelte]] [[Autoimmunthyreopathie]], die mit einer Verkleinerung der [[Schilddrüse]] und meist einer [[Hypothyreose]] vergesellschaftet ist. Das Krankheitsbild wurde erstmals im Jahre 1877 beschrieben.
  
 
==Ätiologie und Pathogenese==
 
==Ätiologie und Pathogenese==
Ursächlich ist eine Bildung von mikrosomalen [[Antikörper]]n gegen die [[Schilddrüse]]n-[[Peroxidase]] (TPO-AK, MAK) und von Antikörpern gegen [[Thyreoglobulin]] (Tg-AK). Diese führen zu einer chronischen Entzündung und einer Beeinträchtigung der Schilddrüsenfunktion [[Struma]].
+
Ursächlich ist eine [[zytotoxisch]]e Wirkung von T-Lymphozyten gegen Schilddrüsengewebe. Dadurch kommt es zu einer chronischen Entzündung und einer Beeinträchtigung der Schilddrüsenfunktion. Als Nebeneffekt werden mikrosomale [[Antikörper]] gegen die [[Schilddrüsenperoxidase]] ([[Anti-TPO]], MAK) sowie Antikörper gegen [[Thyreoglobulin]] ([[Anti-Tg]]) und [[Pendrin]] gebildet. Im Gegensatz zur [[Hashimoto-Thyreoiditis]] bildet sich keine [[Struma]], was möglicherweise durch eine andere [[HLA]]-Verteilung bedingt ist.
  
 
==Einteilung==
 
==Einteilung==
Zeile 17: Zeile 17:
 
*kleine, sonographisch echoarme Schilddrüse
 
*kleine, sonographisch echoarme Schilddrüse
 
*Hypothyreose (nicht obligat)
 
*Hypothyreose (nicht obligat)
*Positive [[Tg-AK]] und [[TPO-AK]].
+
*Positive Tg-AK und Anti-TPO
 
Im Gegensatz zur [[Hashimoto-Thyreoiditis]] ist bei der Ord-Thyreoiditis die Schilddrüse verkleinert.
 
Im Gegensatz zur [[Hashimoto-Thyreoiditis]] ist bei der Ord-Thyreoiditis die Schilddrüse verkleinert.
  
Zeile 24: Zeile 24:
  
 
==Prognose==
 
==Prognose==
Eine Ord-Thyreoiditis heilt nicht aus, die T4-Substitution muß lebenslänglich erfolgen. Gelegentlich kann es zur Ausbildung zervikaler [[Lymphom]]e kommen, weshalb in regelmäßigen Abständen Schilddrüsen-[[Sonographie]]n erforderlich sind.
+
Eine Ord-Thyreoiditis heilt nicht aus, die T4-Substitution muss lebenslänglich erfolgen. Gelegentlich kann es zur Ausbildung zervikaler [[Lymphom]]e kommen, weshalb in regelmäßigen Abständen Schilddrüsen-[[Sonographie]]n erforderlich sind.
  
 
==Literatur==
 
==Literatur==
 
Davies, T. F. (2003), Ord-Hashimoto's Disease: Renaming an Common Disorder - Again. Thyroid 13 (4) 317
 
Davies, T. F. (2003), Ord-Hashimoto's Disease: Renaming an Common Disorder - Again. Thyroid 13 (4) 317
 +
 +
[[en:Ord's disease]]
 
[[Fachgebiet:Endokrinologie u. Diabetologie]]
 
[[Fachgebiet:Endokrinologie u. Diabetologie]]
 +
[[Tag:Atrophisch]]
 +
[[Tag:Autoimmunthyreopathie]]
 +
[[Tag:Chronisch]]
 +
[[Tag:Lymphozytär]]
 +
[[Tag:Schilddrüse]]
 +
[[Tag:Thyreoiditis]]

Aktuelle Version vom 4. Februar 2018, 11:09 Uhr

nach William M. Ord (1834-1902)
Synonyme: Autoimmunthyreopathie Typ 1B, Autoimmunthyreopathie Typ 2B, Atrophische Thyreoiditis
Englisch: Ord's disease, Ord-thyroiditis, Ord thyroiditis, Ord's thyroiditis

1 Definition

Bei der Ord-Thyreoiditis handelt es sich um eine T-Zell-vermittelte Autoimmunthyreopathie, die mit einer Verkleinerung der Schilddrüse und meist einer Hypothyreose vergesellschaftet ist. Das Krankheitsbild wurde erstmals im Jahre 1877 beschrieben.

2 Ätiologie und Pathogenese

Ursächlich ist eine zytotoxische Wirkung von T-Lymphozyten gegen Schilddrüsengewebe. Dadurch kommt es zu einer chronischen Entzündung und einer Beeinträchtigung der Schilddrüsenfunktion. Als Nebeneffekt werden mikrosomale Antikörper gegen die Schilddrüsenperoxidase (Anti-TPO, MAK) sowie Antikörper gegen Thyreoglobulin (Anti-Tg) und Pendrin gebildet. Im Gegensatz zur Hashimoto-Thyreoiditis bildet sich keine Struma, was möglicherweise durch eine andere HLA-Verteilung bedingt ist.

3 Einteilung

  • Autoimmunthyreopathie Typ 1B: Euthyreote Stoffwechsellage
  • Autoimmunthyreopathie Typ 2B: Hypothyreose

4 Diagnostik

Diagnostische Kriterien für eine Ord-Thyreoiditis sind:

  • kleine, sonographisch echoarme Schilddrüse
  • Hypothyreose (nicht obligat)
  • Positive Tg-AK und Anti-TPO

Im Gegensatz zur Hashimoto-Thyreoiditis ist bei der Ord-Thyreoiditis die Schilddrüse verkleinert.

5 Therapie

Die Therapie einer Hypothyreose im Rahmen einer Ord-Thyreoiditis besteht in der Substitution von L-Thyroxin.

6 Prognose

Eine Ord-Thyreoiditis heilt nicht aus, die T4-Substitution muss lebenslänglich erfolgen. Gelegentlich kann es zur Ausbildung zervikaler Lymphome kommen, weshalb in regelmäßigen Abständen Schilddrüsen-Sonographien erforderlich sind.

7 Literatur

Davies, T. F. (2003), Ord-Hashimoto's Disease: Renaming an Common Disorder - Again. Thyroid 13 (4) 317

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (4.77 ø)

29.188 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: