Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Optokinetischer Nystagmus

Version vom 9. Januar 2018, 02:11 Uhr von cand. med. Vincent K. Köntges (Diskussion | Beiträge)

1 Definition

Der optokinetische Nystagmus ist ein physiologischer Nystagmus, der auftritt, wenn man bewegte Gegenstände mit den Augen verfolgt, z.B. aus einem fahrenden Zug oder Auto nahe gelegene Bäume fixiert, oder aber selbst als bewegtes Objekt (Blick aus einem fahrenden Zug) fixierte Objekte beobachtet. Dabei folgen die Augen langsam der Bewegungsrichtung der fixierten Gegenstände, um dann regelmäßig schnelle Sakkaden in die Gegenrichtung auszuführen.

2 Hintergrund

Ziel bzw. physiologische Funktion des optokinetischen Nystagmus ist es, das bewegte Objekt konstant auf die Fovea centralis der Retina abzubilden, um optimale Bildschärfe zu erhalten.

3 Beispiel

Schaut eine Person durch das rechte Fenster eines fahrenden Zuges, so bewegen sich die fixierten Objekte der Umwelt realtiv zum Zug nach rechts (Gegenrichtung). Der optokinetische Nystagmus liegt in diesem Fall nach ‘‘‘links‘‘‘ vor, da die schnellen Sakkadenbewegungen das Auges hin zu den in Fahrtrichtung (links) fixierten Objekten bewegt. Merke: Die Richtung des Nystagmus ist als die schnellere der beiden Bewegungsrichtungen des Auges definiert.

Tags: ,

Fachgebiete: Neurologie, Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (3.59 ø)

38.656 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: