Operation nach Shouldice

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: Shouldice-hernioplasty, Shouldice hernia repair

1 Definition

Die Operation nach Shouldice ist ein Operationsverfahren zur offenen chirurgischen Therapie einer Leistenhernie.

2 Vorgehen

Bei der OP nach Shouldice wird über einen inguinalen Schnitt der Samenstrangkomplex bzw. das Ligamentum uterinum dargestellt.

Bei der ursprünglichen Form der Shouldice-OP erfolgt noch die Spaltung der Fascia transversalis und die Doppelung derselben. Bei angelehnten Verfahren wird die Faszie nicht mehr eröffnet, sondern nur gerafft.

Im nächsten Schritt wird die Faszie am Leistenband befestigt. Folgend wird noch die anliegende oberflächliche Bauchmuskulatur ebenfalls am Leistenband gedoppelt und fixiert.

Insgesamt sind so vier Nahtschichten vorhanden. Beim Mann ist auf einen ausreichend großen Durchtritt lateral für den Samenstrang und die Gefäße zu achten.

3 Weblinks

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Operation_nach_Shouldice&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Operation_nach_Shouldice

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (2.67 ø)

35.489 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: